Sport | Fußball
30.09.2018

Frankfurt feiert gegen Hannover ersten Saison-Heimsieg

Die Mannschaft von Trainer Adi Hütter fährt einen 4:1-Erfolg ein. Mit demselben Ergebnis schlägt Augsburg die Freiburger.

Trainer Adi Hütter hat mit Eintracht Frankfurt den ersten Saison-Heimsieg in der deutschen Bundesliga gefeiert. Evan Obite Ndicka (36.) Minute, Ante Rebic (45.+1), Jonathan de Guzman (59.) und Luka Jovic (89.) erzielten am Sonntag die Tore zum 4:1 (2:0) über Hannover. Das Tor von Florent Muslija kam viel zu spät (86.). Die Eintracht schob sich mit sieben Punkten ins Mittelfeld der Tabelle vor.

Während der Sieg für Frankfurt eine gelungene Generalprobe für das Europa-League-Spiel gegen Lazio Rom bedeutete, verschärfte er die Krise bei Hannover. Die Niedersachsen, bei denen Verteidiger Kevin Wimmer mit Rückenbeschwerden fehlte, sind weiter sieglos. Hannover ist mit zwei Zählern Letzter und in der momentanen Verfassung ein Abstiegskandidat.

Traum-Comeback

Zum Abschluss der sechsten Runde setzte sich Augsburg 4:1 (2:0) gegen Freiburg durch. So legten die Augsburger fünf Tage nach dem Überraschungsremis beim FC Bayern München nach und rückte auf Rang acht vor.

Torjäger Alfred Finnbogason feierte bei seinem ersten Saisoneinsatz nach seiner Achillessehnenentzündung ein Traum-Comeback. Der Isländer traf in der 34. Minute mit der Ferse zum zwischenzeitlichen 2:0 für den FCA, erzielte das dritte Augsburger Tor per Foulelfmeter (68.) und schoss kurz vor Schluss auch noch das 4:1 (83.). Caiuby hatte die Gastgeber in Führung gebracht (19.). Der frühere Freiburger Jonathan Schmid erzielte per Eigentor (49.) den einzigen Treffer für die Gäste aus dem Breisgau, die nun auf Rang 13 liegen. 

Martin Hinteregger spielte für Augsburg durch, Michael Gregoritsch bis zur 70. Minute. Bei den Gästen stand Philipp Lienhart in der Startelf, wurde in der Halbzeit aber ausgewechselt.

6. Runde:

Freitag, 28.09.2018

 

 

Hertha BSC Berlin - Bayern München

2:0

(2:0)

Berlin: Lazaro spielte durch; Bayern: Alaba spielte durch

 

 

Samstag, 29.09.2018

 

 

Schalke 04 - FSV Mainz 05

1:0

(1:0)

Schalke: Schöpf bis 61. und mit Tor (11.), Burgstaller spielte durch ; Mainz: Mwene spielte durch, Onisiwo auf der Bank

 

 

1899 Hoffenheim - RB Leipzig

1:2

(0:0)

Hoffenheim: Grillitsch bis 62., Posch spielte durch; Leipzig: Ilsanker und Sabitzer spielten durch, Laimer bis 68.

 

 

VfB Stuttgart - Werder Bremen

2:1

(1:0)

Bremen: Harnik ab 67., Kainz ab 80., Friedl auf der Bank

 

 

VfL Wolfsburg - Borussia Mönchengladbach

2:2

(1:1)

Wolfsburg: Pervan auf der Bank

 

 

1. FC Nürnberg - Fortuna Düsseldorf

3:0

(1:0)

Nürnberg: Margreitter spielte durch, ohne Jäger; Düsseldorf: Stöger auf der Bank

 

 

Bayer Leverkusen - Borussia Dortmund

2:4

(2:0)

Leverkusen: Dragovic und Özcan auf Bank, Baumgartlinger verletzt.

 

 

Sonntag, 30.09.2018

 

 

Eintracht Frankfurt - Hannover 96

4:1

(2:0)

Frankfurt: Trainer Hütter. Hannover: Ohne Wimmer (angeschlagen).

 

 

FC Augsburg - SC Freiburg

4:1

 

(2:0)