Sport | Fußball
18.04.2018

FIFA-Council-Mitglied Omari wegen Korruptionsverdacht in Haft

Der kongolesische Verbandschef und drei weitere Funktionäre wurden wegen Korruptionsverdachts verhaftet.

FIFA-Council-Mitglied Constant Omari ist in seiner Heimat Kongo wegen Korruptionsverdacht festgenommen worden. Dem Chef des kongolesischen Fußball-Verbandes wird wie drei weiteren verhafteten Funktionären Veruntreuung von Staatsgeldern vorgeworfen. Omari, der 2015 in den mächtigen FIFA-Rat berufen worden war, ist auch Vizepräsident der afrikanischen Fußball-Föderation (CAF).

Die vier Funktionäre sollen Gelder von der Regierung zur Finanzierung der Nationalmannschaft sowie kongolesischer Clubs für internationale Spiele veruntreut haben. Auf der Flucht befindet sich der Präsident des Nationalen Olympischen Komitees, der zu einer Befragung gesucht wird.