© Pool via REUTERS/NEIL HALL

Sport Fußball
12/14/2020

EL-"Traumlos": WAC gegen Tottenham, Salzburg gegen Villarreal

Der WAC bekommt es mit dem aktuellen Premier-League-Tabellenführer zu tun. Salzburg muss gegen Villarreal ran.

Meister Red Bull Salzburg bekommt es in der ersten K.o.-Runde der Europa League mit Villarreal zu tun. Die Salzburger treffen im Sechzehntelfinale auf den spanischen Vertreter, der bereits in der Saison 2014/15 in derselben Turnierphase zum Stolperstein geworden war. Der WAC misst sich mit dem englischen Spitzenklub Tottenham, in der Gruppenphase Sieger des LASK-Pools. Das ergab die Auslosung am Montag in Nyon.

Beide ÖFB-Vertreter bestreiten die jeweils ersten Begegnungen zuhause. Die Hinspiele steigen am 18., die Rückspiele am 25. Februar. Der WAC wird allerdings laut UEFA-Angaben bereits am Mittwoch, 24. Februar, in London gastieren, weil auch Tottenhams Stadtrivale Arsenal das Rückspiel zuhause bestreitet.

WAC (AUT) - Tottenham (ENG)
Dynamo Kiew (UKR) - FC Brügge (BEL)
Real Sociedad (ESP) - Manchester United (ENG)
Benfica Lissabon (POR) - Arsenal (ENG)
Roter Stern Belgrad (SRB) - AC Milan (ITA)
Royal Antwerpen (BEL) - Glasgow Rangers (SCO)
Slavia Prag (CZE) - Leicester (ENG)
Salzburg (AUT) - FC Villarreal (ESP)
Braga (POR) - AS Roma (ITA)
FC Krasnodar (RUS) - Dinamo Zagreb (CRO)
Young Boys Bern (SUI) - Bayer Leverkusen (GER)
Molde (NOR) - Hoffenheim (GER)
Granada (ESP) - SSC Napoli (ITA)
Maccabi Tel-Aviv (ISR) - Schachtar Donezk (UKR)
LOSC Lille (FRA) - Ajax Amsterdam (NED)
Olympiacos (GRE) - PSV Eindhoven (NED)

WAC-Kapitän Michael Liendl freut sich jedenfalls darauf, sich mit Tottenham zu messen: "Das ist natürlich ein absolut Brett, das wir jetzt vor uns haben. Aber ich freue mich auf die Spiele gegen ein Team mit Spielern auf Weltklasseniveau und einen sehr sehr interessanten Trainer. Eine richtig coole Sache, ein tolles Los, auf das wir uns freuen. Davor haben wir noch in der Liga ein paar Hausaufgaben zu erledigen, bis dann Tottenham kommt."

Bekanntschaft mit dem LASK

Die "Spurs" waren bereits in der Europa-League-Gruppenphase im Herbst Gegner des LASK. Für die Linzer setzte es in London ein 0:3, daheim wurde ein 3:3 erkämpft. Mit einer Überraschung spekuliert auch WAC-Trainer Ferdinand Feldhofer. "Wir sind ganz klarer Außenseiter, trotzdem müssen diese Partien erst gespielt werden. Wir werden einen Plan machen, von dem wir glauben, dass er zum Erfolg führen könnte", sagte der Steirer.

Europa League - Group J - LASK Linz v Tottenham Hotspur

Eine kleine Chance für den WAC könnte sein, dass Tottenham im Gegensatz zu den Kärntnern den ganzen Jänner durchspielen muss und wenige Tage vor dem ersten Aufeinandertreffen in Klagenfurt auswärts gegen Manchester City antritt. Nach dem Kärnten-Trip geht es für die Londoner auswärts gegen West Ham. Daher ist es gut möglich, dass Mourinho gegen den WAC wie schon gegen den LASK viele seiner Stars schont. "Vielleicht nehmen sie uns nicht so ernst", meinte Feldhofer.

Beim 41-Jährigen ist schon jetzt große Vorfreude zu spüren. "Das ist ein Traumlos, und wir haben uns diese Spiele wirklich verdient. Das ist so ziemlich die größte Herausforderung, die man haben kann", sagte Feldhofer. Derzeit wären für das Match in London 2.000 Fans zugelassen, im Wörthersee Stadion würde es nach aktuellem Stand ein Geisterspiel geben. "Hoffentlich können zumindest ein paar Tausend kommen", sagte Feldhofer.

Gegründet am 5. September 1882
Klub-Farben: Blau-Weiß
Stadion: Tottenham Stadium (62.000 Plätze)
Trainer: Jose Mourinho (POR, 57 Jahre, seit November 2019)

Bekannteste Spieler: Gareth Bale (WAL), Harry Kane (ENG), Hugo Lloris (FRA)

  • Größte Erfolge:

1 Mal Sieger Cup der Cupsieger (1963), 2 Mal Sieger UEFA-Cup (1972, 1984), 2 Mal englischer Meister (1951, 1961), 8 Mal Sieger FA-Cup (zuletzt 1991), 4 Mal Sieger englischer Ligacup (zuletzt 2008).

Meisterschafts-Platzierung 2019/20: Sechster
Aktuelle Platzierung in der Premier League nach zwölf Runden: Erster
Weg in die K.o.-Phase der Europa League: Sieger der Gruppe J mit 13 Punkten vor Royal Antwerpen (12) und LASK (10).

Salzburg gegen Villarreal: "Nicht ideal"

Und Salzburg? Für Trainer Jesse Marsch ist es "nicht der ideale Gegner für uns, aber sicher interessant." Für ihn sei es "ein fußballerisch starker Gegner mit einem Trainer, der viel Erfahrung in der Europa League hat", meinte Marsch, der sich für das "relativ knappe" Duell auch einiges ausrechnet. "Ein Vorteil für uns ist, dass wir letztes Jahr vor dem Spiel gegen Frankfurt (Aus im Sechzehntelfinale, Anm.) nur zwei oder drei Spiele hatten. Heuer fünf oder sechs. Das ist ein Vorteil in der Vorbereitung", befand der Amerikaner.

"Die technische Qualität von La Liga ist sehr hoch. Das kann gut für unseren Pressingfußball sein. Aber es ist auch eine große Herausforderung. Wenn wir nicht gut im Pressing und Gegenpressing sind, können wir viel Ärger in die andere Richtung bekommen. Wir müssen von unserer Erfahrung in der Europa League letztes Jahr lernen."

Gegründet am 10. März 1923
Klub-Farbe: Gelb
Stadion: Estadio de la Ceramica (23.500 Plätze)
Trainer: Unai Emery (49 Jahre, seit Juli 2020)

Bekannteste Spieler: Paco Alcacer, Pau Torres, Gerard Moreno

  • Größte Erfolge:

1 Mal Halbfinale Champions League (2006), 2 Mal Halbfinale Europa League (2011, 2016), 1 Mal Halbfinale UEFA-Cup (2004), Spanischer Vizemeister 2008.

Meisterschafts-Platzierung 2019/20: Fünfter
Aktuelle Platzierung in La Liga nach 13. Runden: Vierter
Weg in die K.o.-Phase der Europa League: Sieger der Gruppe I mit 13 Punkten (nur fünf Spiele/Heimspiel gegen Karabach Agdam noch ausständig) vor Maccabi Tel Aviv (11) und Sivasspor (6).

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.