Dante (Mi.) gastiert mit Nizza in Salzburg.

© REUTERS/ERIC GAILLARD

Fußball
10/20/2016

Europa League: Nur ein Sieg lässt Salzburg hoffen

Nach zwei Niederlagen in der Gruppenphase muss das Heimspiel gegen Nizza gewonnen werden.

von Stephan Blumenschein

Noch nie ist Salzburg mit drei Niederlagen in eine Europa-League-Gruppenphase gestartet. 2010 gab es wie in dieser Saison in den ersten beiden Gruppenspielen Niederlagen (gegen Manchester City und Lech Posen), dann reichte es aber zu einem 1:1-Heimremis gegen Juventus.

Nur ein Spieler aus dem aktuellen Red-Bull-Kader stand vor sechs Jahren in der Startelf gegen Italiens Rekordmeister: Christian Schwegler. Doch der Schweizer wird das heutige Heimspiel gegen OGC Nizza (19 Uhr, live Sky) wegen einer Knieverletzung versäumen. Frankreichs Tabellenführer wird keine 19.200 Zuschauer wie 2010 die Turiner ins Stadion locken, aber immerhin 1500 Fans begleiten Nizza nach Österreich.

Kryptischer Trainer

Die Ausgangslage ist klar und verspricht eine offensive Ausrichtung beider Mannschaften: Da auch die Südfranzosen noch punktelos sind, hilft auch ihnen nur ein Sieg weiter, um sich noch Hoffnungen auf den Aufstieg in die erste K.-o.-Runde machen zu dürfen. "Ich kann nicht ausschließen, dass wir nicht gewinnen" – Trainer Óscar Garcia war vor dem Gruppenspiel der letzten Chance kryptisch. Auch auf Fragen zur Aufstellung ging der Spanier nicht ins Detail: "Ich stelle die elf Spieler auf, mit denen wir, so glaube ich, die größte Chance haben, das Spiel zu gewinnen."

Viel wird wohl davon abhängen, ob Dayot Upamecano fit genug für einen Einsatz sein wird. Der 17-jährige Franzose, der in den letzten Wochen der konstanteste Salzburger war, hat Schmerzen in der Hüfte. Die Aufstellung wollte Garcia erst nach dem Abschlusstraining fixieren. „Es werden sicher die elf Besten von mir aufgeboten“, stellte der 43-Jährige klar. Neben Schwegler, Prevljak und Leitgeb fehlt seit einiger Zeit auch Wanderson wegen eines Muskelrisses.

Geburtstagskind Dante

Nizza muss auf seinen angeschlagenen Top-Torschützen Mario Balotelli verzichten. Der Neuzugang in der Mannschaft von Trainer Lucien Favre hat bisher fünf Liga-Treffer erzielt. „Schade, dass so ein Spieler nicht dabei sein kann“, meinte Oscar, „viele Fans hätten sich gefreut.“ OGC Nizzas 21-köpfiges Aufgebot landete am Mittwoch in Salzburg. Mit dem Brasilianer Dante, der Dienstag seinen 33. Geburtstag gefeiert hat. Frankreichs Tabellenführer hat in jedem Liga-Spiel zumindest ein Tor erzielt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.