Ex-Austrianer Marin Leovac hätte mit Rijeka um ein Haar den Titelverteidiger besiegt.

© Deleted - 285930

Europa League
10/02/2014

Leovac verpasst mit Rijeka Sensation gegen Sevilla

Der Klub des Ex-Austrianers muss gegen den Titelverteidiger erst in der Nachspielzeit den Ausgleich hinnehmen.

Der HNK Rijeka hat am Donnerstag im zweiten Gruppenspiel der Europa League einen Achtungserfolg geschafft. Der kroatische Liga-Tabellenzweite holte vor eigenem Publikum gegen Titelverteidiger FC Sevilla ein 2:2-Remis. Für den Ex-Austrianer Marin Leovac und Co. wäre noch mehr möglich gewesen, fiel der Ausgleichstreffer doch erst in der Nachspielzeit.

Für Rijeka war es der erste Punkt in der Gruppe G nach der Auftaktniederlage bei Standard Lüttich. Die Kroaten sahen nach Toren von Andrej Kramaric (53./Elfmeter) und Zoran Kvrzic (68.) sowie einer 2:1-Führung wie die Sieger aus, Stephane Mbia (91.) verhinderte aber gerade noch die drohende Niederlage der ab Minute 52 in Unterzahl agierenden Spanier. Leovac sah dabei nicht gut aus, war er doch nicht eng genug am Mann, wodurch der Franzose einschießen konnte. Sevilla (4) führt die Tabelle vor Feyenoord und Lüttich (je 3) an.

PSV-Pleite

Kein Erfolgserlebnis gab es für Marcel Ritzmaier. Der PSV Eindhoven kassierte aufgrund eines Last-Minute-Tores von Juri Schirkow (93.) eine hauchdünne 0:1-Niederlage bei Dynamo Moskau, wobei der ÖFB-Mittelfeldspieler erst in Minute 86 eingewechselt wurde. Die Russen haben damit in der Gruppe E noch eine weiße Weste, Eindhoven folgt mit drei Zählern dahinter.

Ebenfalls noch makellos unterwegs ist Dynamo Kiew in der Gruppe J. ÖFB-Innenverteidiger Aleksandar Dragovic, der durchspielte, und Co. setzten sich zu Hause gegen Steaua Bukarest verdient 3:1 durch. Die Tore für die Hausherren erzielten Andrij Jarmolenko (40.), Artem Krawets (66.) und Lukasz Teodorczyk (91.).

Kameruns Stürmerstar Samuel Eto'o bewahrte Everton mit seinem Tor in Minute 82 vor einer 0:1-Niederlage beim FC Krasnodar, blieb damit in der Gruppe H mit vier Zählern an der Spitze. Krasnodar hält genauso wie Wolfsburg und Lille, die sich 1:1 trennten, bei zwei Punkten.

Kavlak und Stranzl remis

Besiktas Istanbul trennte sich im Topspiel der Gruppe C auswärts von Tottenham 1:1. Harry Kane (27.) brachte die Engländer voran, Demba Ba (89.) rettete den Türken noch einen Punktgewinn. Veli Kavlak stand bei den Gästen bis zur 65. Minute auf dem Platz. Beide Teams holten damit ihre zweites Remis, voran liegt Asteras Tripolis (4) nach einem 2:0-Erfolg gegen Partizan Belgrad.

Genauso wie Besiktas noch sieglos ist auch Borussia Mönchengladbach. Kapitän Martin Stranzl und Co. kamen beim FC Zürich über ein 1:1 nicht hinaus und sind hinter Villarreal (4) und Apollon Limassol (3) nur Gruppe-A-Dritter (2). In der Gruppe F schaffte Inter Mailand mit einem 2:0 gegen Karabach Agdam den zweiten Sieg.

Alle Ergebnisse und Tabellen

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.