Ein 19-Jähriger (Joao Felix, links) ließ Martin Hinteregger und Co. verzweifeln. 

© Deleted - 3403234

Sport Fußball
04/11/2019

Europa League: Hütters Frankfurter verlieren in Lissabon

Der letzte verbliebene deutsche Klub verliert das Hinspiel gegen Benfica 2:4. Auch Napoli muss gegen Arsenal ein 0:2 aufholen.

Eintracht Frankfurt steht nach dem Viertelfinal-Hinspiel in der Europa League gegen Benfica Lissabon unter Druck. Der vom Vorarlberger Trainer Adi Hütter gecoachte deutsche Klub musste sich in Portugal 2:4 geschlagen geben, womit der Traum vom Halbfinale in Ferne gerückt ist. Schwierig dürfte es auch für Salzburg-Bezwinger Napoli nach dem 0:2 bei Arsenal London werden. Chelsea gewann bei Slavia Prag 1:0, Valencia setzte sich im spanischen Duell als Gast mit 3:1 gegen Villarreal durch.

Der junge Franzose Evan N'Dicka erwies den Deutschen einen Bärendienst. Zwanzig Minuten waren erst gespielt, als der 19-Jährige als letzter Mann Gedson foulte, somit einen Elfmeter verursachte und folglich auch Rot sah. Benficas Top-Talent Joao Felix verwandelte den Strafstoß. Fünf Minuten vor dem Pausenpfiff sorgte ausgerechnet der von Benfica an die Eintracht verliehene Serbe Luka Jovic für den Ausgleich. Die Freude der Gäste währte kurz, ganze drei Minuten später traf abermals Joao Felix mit einem strammen Distanzschuss zum 2:1.

Nach dem Seitenwechsel erhöhte zuerst Ruben Dias mit dem Kopf (50.) - auch hier hatte Joao Felix die Hände bzw. den Rücken mit im Spiel - ehe der 19-Jährige zum dritten Mal an diesem Abend traf. In der 72. Minute sorgte ein Portugiese auf der Gegenseite für ein Fünkchen Hoffnung im Rückspiel. Goncalo Paciencia verkürzte auf 2:4, in sieben Tagen braucht die Eintracht ein 2:0 zum Halbfinal-Aufstieg. 

 

Späte Entscheidungen

In Prag schien es lange danach aus, als könnte der krasse Außenseiter mit einem positiven Ergebnisse die Reise nach London antreten. In der 86. Minute entschied der Spanier Marcos Alonso die Partie zu Gunsten der Engländer. 

Auch in Villarreal schien man sich mit einem 1:1 trennen zu wollen, doch erst im Finish trafen die Gäste aus Valencia - und das gleich doppelt. Daniel Wass (90.) und Goncalo Guedes (90.+3), der schon das 1:0 für die Gäste erzielt hatte, sorgten dafür, dass die Andalusier mit einem Bein im Halbfinale stehen. 

In London trafen Aaron Ramsey (15.) und Lucas Torreira (26.) schon vor der Pause für ein befreit aufspielendes Arsenal. Im zweiten Durchgang hätten die italienischen Gäste mehrfach den so wichtigen Auswärtstreffer erzielen können, in Sachen Chancenverwertung machte das Team von Carlo Ancelotti aber keine gute Figur. 

FBL-EUR-C3-SLAVIA PRAGUE-CHELSEA

Europa-League-Ergebnisse vom Donnerstag:

Benfica Lissabon - Eintracht Frankfurt (Hinteregger spielte durch, Trainer Hütter) 4:2 (2:1)
Tore: Felix (21./Elfer, 43., 54.), Dias (50.) bzw. Rebic (40.), Paciencia (72.)
Anmerkung: N'Dicka (Frankfurt) sah Rot (18.)

Arsenal - SSC Napoli 2:0 (2:0)
Tore: Ramsey (15.), Koulibaly (25./Eigentor)

Slavia Prag - Chelsea 0:1 (0:0)
Tor: Alonso (86.)

Villarreal CF - Valencia 1:3 (1:1)
Tore: Cazorla (36./Elfer) bzw. Guedes (6., 93.), Wass (91.), Anm.: Parejo (Valencia) verschoss einen Elfer (6.).

Rückspiele am 18. April

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.