TIPICO BUNDESLIGA / MEISTERGRUPPE / 8. RUNDE : RED BULL SALZBURG - SK RAPID WIEN

© APA/KRUGFOTO / KRUGFOTO

Sport Fußball
06/30/2021

Es ist offiziell: Leicester macht den Transfer von Daka öffentlich

Wie vergangene Woche berichtet, war der Wechsel in die Premier League nur noch Formsache.

Nun ist es fix: Salzburgs Goalgetter Patson Daka wechselt von Österreichs Fußball-Serienmeister in die englische Premier League zu Leicester City. Das gaben die beiden Clubs am Mittwoch bekannt. Der 22-jährige sambische Teamspieler war im Winter 2017 zu den "Bullen" gestoßen, in 82 Ligapartien netzte er 54 Mal. Mit 27 Treffern schloss er die vergangene Saison als Torschützenkönig ab.

Der Vertrag Dakas in Salzburg wäre noch bis 2024 gelaufen, laut englischen Medien soll der Fünfte der abgelaufenen englischen Meisterschaft vorerst 23 Millionen Pfund (26,76 Mio. Euro) an die Salzburger überweisen. Diese Summe sollte sich mit Bonuszahlungen aber noch auf gut 30 Millionen Euro erhöhen. Der aktuelle Liverpool-Kicker Naby Keita, der mit Bonuszahlungen auf 29,7 Mio. Euro kommt, war bislang der teuerste Transfer aus der österreichischen Liga.

Für Salzburgs Sportdirektor Christoph Freund ist es jedenfalls „kein Zufall, dass er damit zum teuersten jemals getätigten Transfer aus Österreich wurde“, wie Freund in einer Aussendung des Clubs zitiert wurde. Keitas Ablösesumme zur Zeit seines Abgangs 2016 zu Leipzig wurde damals auf rund 15 Mio. Euro taxiert.

„Wenn ich sehe, was aus Patson geworden ist, der vor gut vier Jahren als junger, schüchterner Bursche bei uns in Salzburg angekommen ist, ist das schon extrem beeindruckend“, meinte Freund. „Patson hat immer hart an sich gearbeitet und sich jedes einzelne Jahr verbessert. Die Krönung war sicher diese letzte Saison, in der er richtiggehend explodiert ist.“

Beim Ex-Klub von Christian Fuchs

Ein Wechsel im Sommer schien deswegen auch ausgemacht, wenig überraschend war oft die Rede von RB Leipzig. Schließlich übersiedelten in den vergangenen neun Jahren 18 Spieler von Salzburg zum Schwesternclub. Auch Trainer Jesse Marsch zog es in diesem Sommer nach Ostdeutschland, Daka aber nahm er nicht mit. Der pfeilschnelle Kicker sucht sein Glück auf der Insel beim Ex-Club von Christian Fuchs - unter den Fittichen von Coach Brendan Rodgers.
„Ich habe ungefähr dreimal mit ihm gesprochen, und es war großartig. Es ist fantastisch zu wissen, dass jemand da ist, jemand, der an dich glaubt. Er hat Vertrauen in dich, und das hat großen Einfluss auf meine Entscheidung gehabt“, sagte Daka auf der Leicester-Homepage.

Vier Meister- und drei Cuptitel, dazu zwei Champions-League-Teilnahmen und der Gewinn der UEFA Youth League 2017 haben bei Daka natürlich Spuren hinterlassen. „Ich habe in den fast fünf Jahren beim FC Red Bull Salzburg so viel unglaubliche Dinge erlebt und mich hier so wohlgefühlt, dass ich jetzt auch ein Stück Heimat verlasse“, meinte er. „Aber ich fühle, dass es für mich an der Zeit ist, den nächsten Schritt in meiner Karriere zu machen - vor allem nach dieser herausragenden letzten Saison.“

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.