Die Vienna feierte einen überraschenden 2:0-Auswärtssieg.

© GEORG DIENER AGENTUR DIENER /DIENER / Nina Manhart

Erste Liga
10/22/2013

Vienna überrascht in Liefering - 2:0

Parndorf feiert einen 4:0-Heimsieg, Mattersburg verliert in Kapfenberg.

Mit einem 3:0-Heimsieg über St. Pölten verteidigte Altach die Tabellenspitze in der Ersten Liga souverän. Erster Verfolger mit sechs Punkten Rückstand ist nun Lokalrivale Austria Lustenau, der bereits am Montagabend in Horn 2:0 gewonnen hatte, weil Liefering durch eine 0:2-Heimniederlage gegen die Vienna auf Platz vier zurückfiel. Die Salzburger wurden auch noch von Kapfenberg (3:1 gegen Mattersburg) überholt.

Philipp Netzer (9.) und Felix Roth (31.) stellten die Weichen für die Altacher auf Sieg. Den Endstand besorgte Andreas Lienhart nach einem schnellen Konter (77.). Damit ist der Titelanwärter nun schon seit 19 Heimspielen (16 Siege, 3 Remis) und dem Oktober 2012 (1:2 gegen Austria Lustenau) ohne Niederlage.

Für die Mannschaft von Neo-Trainer Gerald Baumgartner setzte es nach drei Spielen ohne Niederlage (zwei Siege,ein Remis) wieder eine Pleite. Das 0:3 war bereits die fünfte Niederlage im siebenten Auswärtsspiel von St.Pölten in dieser Saison.

Eine Überraschung gelang der Vienna. Die Wiener feierten nach dem 2:1 Mitte August in St.Pölten nun in Salzburg den zweiten Auswärtssieg. Der Ex-Lieferinger Alexander Aschauer mit seinem frühen Kopfballtor (4) und Marco Miesenböck (81.) besiegelten die zweite Heimniederlage des nun schon seit drei Matches sieglosen Red-Bull-Vereines.

Parndorf siegt 4:0

Parndorf wollte unbedingt gewinnen, um gegen den Abstieg doch noch kämpfen zu dürfen. Und die Burgenländer machten damit ernst und so richtig Druck. Erst versprang der Ball vor Markic (15.). Dann aber gab es den Doppelschlag. Marosi verlängerte zum langen Horvath, der tatsächlich mit dem Fuß traf (28.). Kurz darauf ein schlechter Rückpass von Vasilic, Markic erhöhte auf 2:0 (30.).

Dann attackierte keiner Marosi bis auf Tormann Waltl. Der musste mit Rot vom Platz (32.), Kummerer vergab den Elfer kläglich (36.). Nach der Pause tat sich lange nichts, erst im Finish gelangen Marosi und Markic die Tore zum Endstand und damit dem zweiten Parndorfer Sieg in dieser Saison.

Auch Mattersburg ging im Steirer-Duell in Führung. Pink traf nach Mörz-Zuspiel in Kapfenberg. Aber Borenitsch kassierte ein Steirer-Tor, bekam den Ball von Sharifi aus spitzem Winkel durch die Beine (26.). Dann flutschte ihm ein Schuss von Sharifi durch die Hände (49.).Der kleine Rechtsverteidiger aus Tadschikistan freute sich über die ersten Tore für Kapfenberg. Osman Ali machte mit dem 3:1 die vierte Mattersburger Niederlage in Folge klar. Diesmal patzte nicht der Mattersburger Schlussmann, sondern Lukas Rath.

Kapfenberg holte aus den letzten acht Spielen 22 der möglichen 24 Punkte.

14. Runde

Montag, 21.10.2013
SV Horn - Austria Lustenau 0:2 (0:1)
Waldviertel Arena, SR Muckenhammer
Tore: Thiago (32.), Chabbi (85.)

Dienstag, 22.10.2013
SC/ESV Parndorf - TSV Hartberg 4:0 (2:0)
Heidebodenstadion, SR Trattnig
Tore: Horvath (28.), Markic (30., 90.), Marosi (86.)
Rote Karte: Waltl (Hartberg/32./Torraub)
Anmerkung: Kummerer (Parndorf) verschoss einen Foulelfer (36.)

Kapfenberger SV - SV Mattersburg 3:1 (1:1)
Franz-Fekete-Stadion, SR Lechner
Tore: Sharifi (26., 49.), Osman Ali (67.) bzw. Pink (18.)

FC Liefering - Vienna 0:2 (0:1)
Red Bull Arena, SR Dintar
Tore: Aschauer (4.), Miesenböck (81.)

SCR Altach - SKN St. Pölten 3:0 (2:0)
Cashpoint Arena, SR Feichtinger
Tore: Netzer (9.), Roth (31.), Lienhart (77.)

Tabelle

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare