West Ham United vs Eintracht Frankfurt

© EPA / NEIL HALL

Sport Fußball
04/29/2022

Eklat bei Frankfurt-Sieg: West-Ham-Fans attackierten ARD-Reporter

Nach dem Ausgleichstreffer der Glasner-Elf kam es zu Angriffen gegen zwei deutsche Kommentatoren.

Rundfunkreporter der ARD sind bei Eintracht Frankfurts Gastspiel und 2:1-Erfolg bei West Ham United nach eigenen Angaben kurzzeitig attackiert worden. Zu dem Zwischenfall soll es in der ersten Halbzeit am Donnerstagabend gekommen sein, als die Londoner im Europa-League-Halbfinale den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich erzielten.

Die beiden Kommentatoren thematisierten den Vorfall direkt in ihrer Radioreportage, einem der beiden waren demzufolge die Kopfhörer heruntergerissen worden. Die Journalisten forderten in der Folge zusĂ€tzliche Ordner zum eigenen Schutz im Olympiastadion an. 

Ihren Schilderungen zufolge erhielten sie "mehrfach FaustschlĂ€ge an den Hinterkopf, in den Nacken, in den RĂŒcken". Das sei wohl nicht "die feine englische Art", schrieb Tim Brockmeier bei Twitter.

Klub will TĂ€ter finden

Er bedankte sich bei den Medienmitarbeitern des deutschen Bundesligisten, aber auch des gastgebenden Premier-League-Klubs, "die uns in der Pause regelrecht in Sicherheit gebracht haben, bringen mussten". Sein Kollege Philipp Hofmeister bedankte sich zudem bei allen Fans von West Ham, die "den Fußball lieben und ihre Gegner respektieren" und schrieb ebenfalls bei Twitter: "Uns geht es gut."

Der englische Klubs verurteilte das Geschehen. "Wir werden daran arbeiten, die TĂ€ter ausfindig zu machen", wurde ein Klubsprecher von West Ham vom Kicker am Freitag zitiert. "Sie werden eine unbefristete Sperre erhalten und weder das London Stadium betreten noch mit dem Klub reisen dĂŒrfen. Es gibt keinen Platz fĂŒr ein solches Verhalten."

Jederzeit und ĂŒberall top-informiert

UneingeschrÀnkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare