© Deleted - 739755

Sport Fußball
12/05/2011

Ein perfekter Abend für Fußball-Österreich

Europa League: Die Austria gewinnen in Malmö 2:1. Sturm dreht die Partie bei AEK Athen. Salzburg schlägt Slovan souverän.

Das war eine Europa-League-Runde ganz nach Geschmack der Österreicher. Alle drei Bundesliga-Vertreter landeten am zweiten Spieltag am Donnerstag volle Erfolge.

Während die Wiener Austria in Malmö einen 2:1-Sieg feierte, drehte der österreichische Meister Sturm Graz bei AEK Athen einen 0:1-Rückstand in einen 2:1-Erfolg. Im letzten Spiel gab sich Vizemeister Red Bull Salzburg daheim keine Blöße, bezwang Slovan Bratislava mit 3:0.

Die Partie in Schweden wurde bereits in der ersten Hälfte entschieden. Die Tore für die Austria erzielten der Niederländer Nacer Barazite (17.) und Alexander Grünwald (36.). Die Gastgeber kamen durch den langen Stürmer Mathias Ranégie noch zum Anschlusstreffer (82.), die Schlussoffensive von Malmö überstand die Truppe von Coach Daxbacher aber schadlos. Kurz vor Schluss wurde Torschütze Grünwald nach Gelb-Rot des Feldes verwiesen.

Eigen- und Last-Minute-Tor

Alle Tore beim 2:1 in Athen gingen aufs Konto von Sturm-Kickern. Zuerst traf Verteidiger Joachim Standfest in Minute 50 bei einem Rettungsversuch ins eigene Netz. Kurz darauf erlaubte sich der 35-jährige Routinier Traianos Dellas eine Dummheit, griff am Boden liegend mit den Händen zur "Notbremse" und sah dafür Gelb-Rot.

Spätestens nach diesem Ausschluss roch Sturm Lunte und tat mehr fürs Spiel nach vorne. In der 86. Minute legte Standfest mustergültig für Thomas Burgstaller auf, der Defensivspieler netzte im Stile eines Stürmers.

Erst in der Nachspielzeit sorgte "Joker" Mario Haas für den umjubelten Sieg der Steirer.

Souverän

Weniger Mühe als Austria und Sturm hatte am späten Donnerstag Abend Red Bull Salzburg mit dem slowakischen Meister Slovan Bratislava.

Die Bullen steigerten sich nach einer durchwachsenen Leistung in den ersten 45 Minuten in Hälfte zwei deutlich und gewannen schlussendlich locker durch Tore von Leonardo (60.), Gonzalo Zárate (76.) und Dusan Svento (90+4).

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.