© APA/DIETMAR STIPLOVSEK

Sport Fußball
09/27/2012

Die Torquote spricht für Linz

Sie bewegt sich zwischen ungefähr 0,4 und 0,5 Toren pro Match. Nur im Nationalteam traf er seltener.

Es ist vielleicht kein Zufall, dass Roland Linz zuletzt in einem Magazin als James Bond abgelichtet wurde. Ist er doch im Auftrag seiner Klubs ebenfalls ein Scharfschütze. Linz lässt gerne Zahlen für sich sprechen. Eine Konstante, die sich durch seine Karriere zieht. Er addiert gerne die Zahlen seiner Tore. Getroffen hat er fast überall, sieht man von seinem erfolglosen Ausflug nach Gaziantep ab.

Seine Torquote hält durchaus internationalen Ansprüchen stand, sie bewegt sich zwischen ungefähr 0,4 und 0,5 Toren pro Match.

Bei der Austria durfte er in 160 Spielen über 65 Tore jubeln, bei der Admira stand er in 31 Partien 15 Mal goldrichtig. In Portugal gratulierten ihm seine Kollegen bei Boavista zehn Mal, bei Braga sogar ein Mal mehr. Auch sein Ausflug in die Schweiz konnte sich sehen lassen. Für Grasshoppers Zürich traf er sieben Mal in 16 Partien ins Schwarze, sodass der Klub die Leihvariante verlängern wollte.

Nur im Nationalteam bleibt er hinter seiner persönlichen Quote deutlich zurück. Acht Tore in 39 Länderspielen ergeben einen Schnitt von 0,2.

Mehr zum Thema

  • Hintergrund

  • Kommentar

  • Hauptartikel

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.