Sport | Fußball
07.04.2018

Die Admira bestraft zehn verunsicherte Altacher

Die Altacher gingen in Führung, kassierten den schnellen Ausgleich und unterlagen am Ende gegen die Admira.

Das Fußball-Jahr ist noch jung, aber damit es das Jahr des SCR Altach wird, danach sieht es nicht aus. Die Vorarlberger suchen Form und Punkte, 2018 sind sie noch ohne Heimerfolg. Daran änderte sich auch gestern beim Gastspiel der Admira nichts.

Dabei begannen die Altacher bemüht und durften sogar die Führung bejubeln: Grbic traf nach einer von mehreren Standardsituationen (28.), bei denen die Niederösterreicher gestern Abstimmungsprobleme offenbarten. Der Treffer zeigte Wirkung – und zwar im positiven Sinn für die Admira.

Die Gäste wurden aktiver, mutiger und zwei Minuten später belohnt. Nach einer sehenswerten Aktion von Sax verwandelte Jakolis den Abpraller von der Querlatte.

In der zweiten Hälfte schwächten sich die Altacher selbst: Zech attackierte ungestüm und sah Gelb-Rot. Mit einem Mann mehr drückte die Admira auf den Sieg, der auch gelingen sollte. Grozurek sorgte mit seinem neunten Saisontreffer dafür, dass die Admira die drittplatzierten Rapidler nicht aus den Augen verliert.