© APA/AFP/ODD ANDERSEN

Sport | Fußball
08/12/2019

DFB-Pokal: Siege für die Bayern und Wolfsburg

Die Münchner lassen bei Viertligist Cottbus nichts anbrennen. Wolfsburg mit Trainer Glasner musste in die Verlängerung.

Oliver Glasner durfte am Montagabend über den Pflichtspielsieg seines neuen Klubs VfL Wolfsburg erst nach 120 Minuten jubeln. Sein Team  musste beim Hallescher FC in der Nachspielzeit (90.+1) das 3:3 hinnehmen, gewann aber trotz Unterzahl (Gelb-Rot für Kapitän Guilavogui/89.) dank zweier rascher Treffer in der Verlängerung noch sicher.

Der Drittligist hatte zuvor zweimal den Ausgleich geschafft. Für Wolfsburg sorgten Knoche (92.) und Brekalo (94.) für die Entscheidung. Seine beiden Landsleute Xaver Schlager und   Pavao Pervan setzte Glasner 120 Minuten lang auf die Bank.

Spielen durfte wie gewohnt David Alaba bei den Bayern. Der Rekordmeister ließ bei Viertligist Energie Cottbus nichts anbrennen und gewann durch Tore von Lewandowski, Coman und Goretzka mit 3:1.

Im Zweitliga-Duell des Karlsruher SC mit Hannover 96 ebnete der Wiener Lukas Grozurek mit seinem Treffer zum 1:0 (53.) den Gastgebern den Weg zum Sieg. Es war der erste Treffer des im Sommer leihweise von Sturm Graz gekommenen 27-Jährigen. Marco Djuricin kam beim KSC als Joker.  Bundesliga-Absteiger Hannover ist damit nach drei Pflichtspielen weiter sieglos.