© IMAGO/Kirchner-Media/IMAGO/Christopher Neundorf

Sport Fußball

Deutschland: Leipzig verjuxt letzte Titelchance, Dortmund jubelt

Unglückliche 0:1-Niederlage der Bullen in Bochum, Dortmund legt mit einem 6:1 gegen Köln vor und übernimmt die Spitze.

03/18/2023, 05:48 PM

Vier Tage nach der Champions-League-Demütigung durch Erling Haaland und Manchester City hat sich RB Leipzig auch in der Bundesliga blamiert. Beim eigentlichen Lieblingsgegner VfL Bochum, gegen den RB zuvor alle acht Pflichtspiele gewonnen hatte, verloren die Leipziger mit 0:1 und könnten am Sonntag aus den Champions-League-Plätzen rutschen.

Die Bochumer mit Ex-Austria-Coach Thomas Letsch sind nach dem zweiten Sieg in Folge dagegen 14. und haben plötzlich vier Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz. Vor zwei Wochen nach dem 0:2 gegen Schalke waren sie noch Letzter gewesen. Schütze des entscheidenden Tors war Erhan Masovic (48.).

Es war auch das Wiedersehen zweier Trainer, die eine ungewöhnliche Geschichte verbindet. 2017 war der heutige Leipziger Marco Rose Trainer der U18 von RB Salzburg und setzte sich im Kampf um den Cheftrainerposten bei den Profis gegen den heutigen Bochumer Thomas Letsch durch, obwohl dieser als Coach von Liefering in der zweiten österreichischen Liga favorisiert schien.

Starker BVB

Einen eindrucksvollen 6:1-Heimsieg gegen Köln feierte Dortmund. Damit legte der BVB im Titelkampf gegen die Bayern vor, hat sich vorübergehend an die Spitze gesetzt. Die Dortmunder liegen einen Punkt vor den Bayern, die allerdings am Sonntag in Leverkusen nachlegen können. Für Dortmund trafen Reus und Haller je zweimal, dazu Guerreiro und Malen. 

Mittendrin im Abstiegskampf steckt der VfB Stuttgart. Das 0:1 gegen den VfL Wolfsburg war für die Schwaben ein erneuter Dämpfer. Im Fernduell mit den Konkurrenten im Kampf um den Klassenverbleib rutschten die Schwaben von Trainer Bruno Labbadia auf den letzten Tabellenplatz ab.

Bundesliga - TSG 1899 Hoffenheim v Hertha BSC

Dagegen stoppte Hoffenheim mit Christoph Baumgartner die sportliche Talfahrt und rettete somit dem zuvor angezählten Trainer Pellegrino Matarazzo vermutlich den Job. Hoffenheim setzte sich im Kellerduell gegen Hertha BSC mit 3:1 durch und holte im sechsten Spiel unter Matarazzos Leitung die ersten drei Punkte. Bei einer erneuten Niederlage hätte dem früheren Stuttgarter Coach übereinstimmenden Medienberichten zufolge die Entlassung gedroht.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare

Deutschland: Leipzig verjuxt letzte Titelchance, Dortmund jubelt | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat