© EPA/RONALD WITTEK / POOL

Sport Fußball
05/22/2020

Deutschland: Heidenheim schnuppert an den Aufstiegsrängen

Das Team des Niederösterreichers Konstantin Kerschbaumer feierte einen 1:0-Sieg gegen Wiesbaden.

Der 1. FC Heidenheim hat im zweiten Spiel nach der Corona-Pause den ersten Sieg gefeiert. Der Niederösterreicher Konstantin Kerschbaumer und seine Kollegen gewannen am Freitag zum Auftakt der 27. Runde der 2. deutschen Fußball-Bundesliga gegen den SV Wehen Wiesbaden, wo Heinz Lindner das Tor hütete, mit 1:0 und rückten im Aufstiegsrennen zumindest bis Sonntag bis auf einen Punkt an den Zweiten HSV und Dritten VfB Stuttgart heran.

Für die Entscheidung sorgte Tobias Mohr in der 70. Minute. Da war Kerschbaumer nach seiner Auswechslung in der 59. Minute nicht mehr auf dem Platz. Wehen Wiesbaden bleibt als 16. auf dem Abstiegs-Relegationsplatz.

Der Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz beträgt weiter einen Punkt. Zwei Zähler entfernt ist der 1. FC Nürnberg, der mit Nikola Dovedan (bis zur 88. Minute) gegen Erzgebirge Aue ein 1:1 erkämpfte. Bei den Nürnbergern fehlte Abwehrchef Georg Margreitter, weil er zuletzt über Schwindelgefühle geklagt hatte.