FBL-GER-BUNDESLIGA-LEIPZIG-SCHALKE

Amine Harit ließ sich von Guido Burgstaller feiern. 

© APA/AFP/RONNY HARTMANN / RONNY HARTMANN

Sport Fußball
09/28/2019

Schalke fügt Leipzig erste Niederlage zu, Bayern profitiert

Die Schalker gewinnen 3:1 in Leipzig und ziehen nach Punkten mit dem Red-Bull-Klub, der nun erster Verfolger Bayerns ist. Dortmund patzt.

Der FC Schalke 04 hat den Höhenflug von RB Leipzig in der deutschen Bundesliga gestoppt. Die Königsblauen feierten am Samstag einen 3:1 (2:0)-Sieg in der Red Bull Arena und zogen nach Punkten mit dem Red-Klub-Klub gleich. Neuer Tabellenführer nach den Samstagsspielen der 6. Runde ist der FC Bayern München. Der Titelverteidiger und Rekordmeister kam beim tapferen Tabellenletzten SC Paderborn zu einem allerdings nur knappen 3:2 (1:0). Mit 14 Punkten führt die Mannschaft von Niko Kovac die Liga vor Leipzig (13) und Schalke (13) an. Mit ebenfalls 13 Punkten belegen Borussia Möchengladbach und Bayer Leverkusen ebenfalls nach Siegen die Plätze vier und fünf.

Einen Patzer leistete sich im Abendspiel Borussia Dortmund. Der Titelanwärter kam daheim gegen Werder Bremen nicht über ein 2:2-Remis hinaus. Die Norddeutschen gingen durch Milot Rashica in Führung (7. Spielminute), ehe Mario Götze (9.) und Marco Reus (41.) den BVB in Führung brachten. In der 56. Minute gelang dem Österreicher Marco Friedl, der nach einem Eckball mit dem Kopf einnickte, der Ausgleichstreffer. 

 

Aufsteiger bot den Bayern Paroli

Die Bayern nutzten die Chance mit einem allerdings mühevollen Pflichterfolg über den Tabellenletzten Paderborn. Die Gastgeber hielten an ihrer mutigen Spielweise auch gegen den Titelverteidiger und Rekordmeister fest und schlugen sich gegen die topbesetzten Gäste respektabel.

Nach dem 1:0 der Münchner durch den ersten Pflichtspieltreffer des deutschen Teamspielers Serge Gnabry (15.) seit dem 28. April ließ der Aufsteiger zumindest in der ersten Halbzeit kein weiteres Gegentor zu. Stattdessen hätten die Ostwestfalen fast jubeln können, als ein Rückpass von Gäste-Profi Thiago das Tor des verdutzten Manuel Neuer nur knapp verfehlte. Eng wurde es dennoch für ein paar Minuten, als Kai Pröger (68.) den Anschlusstreffer erzielte. Mit Saisontor Nummer zehn sorgte Robert Lewandowski (79.) für die Entscheidung, nachdem er früh in der Partie das leere Tore der Paderborner aus wenigen Metern nicht getroffen hatte.

Glasner hielt Anschluss an Spitzengruppe

Auch der Tabellenvorletzte 1. FSV Mainz verpasste es, sich ein wenig nach oben zu arbeiten in der Tabelle durch die 0:1 (0:1)-Heimniederlage gegen den VfL Wolfsburg. Der Gäste-Treffer fiel bereits in der neunten Minute, erzielt durch Marcel Tisserand (9.). Wolfsburg zählt mit zwölf Punkten auf Rangs sechs zur Verfolgergruppe.

Effizient präsentierten sich die Gladbacher Borussen beim 3:0 (1:0)-Sieg bei der TSG Hoffenheim. Die Kraichgauer Gastgeber waren zunächst die gefährlichere Mannschaft, die Borussen trafen aber. Kurz vor der Pause gelang Alassane Pléa (43.) die Führung. Nach dem Seitenwechsel erhöhten der zuletzt schon mit einem Doppelpack erfolgreiche Marcus Thuram (65.) und Florian Neuhaus (83.).

In die Kategorie Offensiv-Spektakel gehörte der 3:0 (1:0)-Erfolg von Bayer Leverkusen beim FC Augsburg ob der Gastgeber nicht. Die Augsburger versuchten sich mal wieder als disziplinierte Verteidiger, was anfangs auch fast gelang. Nicht rechnen konnten sie aber mit einem Eigentor von Florian Niederlechner (34.). Gegen Ende machten Kevin Volland (76.) und Kai Havertz (84.) den verdienten Sieg der Werkself perfekt.

6. Runde:

Freitag, 27.09.2019

 

 

Union Berlin - Eintracht Frankfurt

1:2

(0:0)

Union: Trimmel spielte durch, Flecker Ersatz; Frankfurt: Hinteregger spielte durch, Trainer Hütter

 

 

Samstag, 28.09.2019

 

 

RB Leipzig - Schalke 04

1:3

(0:2)

Leipzig: Sabitzer spielte durch, Ilsanker Ersatz, ohne Laimer (gesperrt); Schalke: Burgstaller spielte durch, Schöpf ab 85.

 

 

1899 Hoffenheim - Borussia Mönchengladbach

0:3

(0:1)

Hoffenheim: Grillitsch spielte durch, Posch bis 67., Baumgartner bis 51.; Gladbach: Lainer bis 88.

 

 

FSV Mainz 05 - VfL Wolfsburg

0:1

(0:1)

Mainz: Onisiwo ab 46.; Wolfsburg: Pervan spielte durch, ohne Schlager (verletzt), Trainer Glasner

 

 

FC Augsburg - Bayer Leverkusen

0:3

(0:1)

Augsburg: Gregoritsch Ersatz; Leverkusen: Baumgartlinger spielte durch, Dragovic bis 83., Özcan Ersatz

 

 

SC Paderborn - Bayern München

2:3

(0:1)

Bayern: Alaba Ersatz

 

 

Borussia Dortmund - Werder Bremen

2:2

(2:1)

Bremen: Marco Friedl mit dem Tor zum 2:2 (56.)    

Sonntag, 29.09.2019

 

 

Fortuna Düsseldorf - SC Freiburg

15.30

 

1. FC Köln - Hertha BSC Berlin

18.00

 

Tabelle:

1.

Bayern München

6

4

2

0

19:6

13

14

 

2.

RB Leipzig

6

4

1

1

14:6

8

13

 

3.

Schalke 04

6

4

1

1

13:6

7

13

 

4.

Borussia Mönchengladbach

6

4

1

1

10:5

5

13

 

5.

Bayer Leverkusen

6

4

1

1

11:7

4

13

 

6.

VfL Wolfsburg

6

3

3

0

9:4

5

12

 

7.

Borussia Dortmund

6

3

2

1

17:9

8

11

 

8.

SC Freiburg

5

3

1

1

11:4

7

10

 

9.

Eintracht Frankfurt

6

3

1

2

9:8

1

10

 

10.

Werder Bremen

6

2

1

3

10:14

-4

7

 

11.

1899 Hoffenheim

6

1

2

3

4:10

-6

5

 

12.

FC Augsburg

6

1

2

3

7:14

-7

5

 

13.

Fortuna Düsseldorf

5

1

1

3

7:9

-2

4

 

14.

Union Berlin

6

1

1

4

6:12

-6

4

 

15.

Hertha BSC Berlin

5

1

1

3

5:11

-6

4

 

16.

1. FC Köln

5

1

0

4

4:11

-7

3

 

17.

FSV Mainz 05

6

1

0

5

5:16

-11

3

 

18.

SC Paderborn

6

0

1

5

8:17

-9

1

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.