Bundesliga - Borussia Moenchengladbach v Borussia Dortmund

© Pool via REUTERS / WOLFGANG RATTAY

Sport Fußball
01/25/2021

Profis von Borussia Dortmund zu weiterem Gehaltsverzicht bereit

Wegen der finanziellen Einbußen in der Coronakrise wollen BVB-Kicker weiter auf zehn Prozent ihres Gehalts verzichten.

Der deutsche Bundesligist Borussia Dortmund hat sich einem Medienbericht zufolge mit seinen Profis auf einen weiteren Gehaltsverzicht geeinigt. Wie die Ruhr Nachrichten berichten, sollen die Spieler wegen der finanziellen Einbußen in der Coronakrise weiter auf zehn Prozent ihres Gehalts verzichten. Ein Enddatum wurde demnach nicht festgelegt. Solange aber keine Zuschauer in den Stadien zugelassen sind, sollen die Profis verzichten.

Auch die Führungsetage schließt sich demnach der Vereinbarung an. Der erste Gehaltsverzicht wurde im Frühjahr 2020 vereinbart. Bei dem damaligen kompletten Lockdown verzichteten die Profis auf 20 Prozent, im Geisterspielbetrieb waren es dann zehn Prozent. Damit spart der BVB jeden Monat eine Summe im siebenstelligen Bereich. Die Grundgehälter sollen sich monatlich laut Ruhr Nachrichten auf 13 Millionen Euro belaufen. Der BVB verliert aktuell pro Heimspiel rund vier Millionen Euro.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.