Wunschspieler: Der verletzte Leroy Sané bleibt im Fokus der Bayern.   

© REUTERS/ISSEI KATO

Sport Fußball
09/28/2019

Duell der "Bessermacher" in Leipzig, Bayern wärmen alte Liebe auf

In der deutschen Bundesliga steht die 6. Runde an. Das Spitzenspiel steigt in Leipzig. Alaba steht im Bayern-Kader.

In der deutschen Bundesliga steht am Wochenende die 6. Runde an. Tabellenführer RB Leipzig empfängt am Samstag zum Spitzenspiel den Fünften Schalke 04. Verfolger FC Bayern München hat beim SC Paderborn eine vermeintlich leichtere Aufgabe zu bewältigen und schielt schon auf die Wachablöse. Borussia Dortmund muss gegen Bremen beweisen, dass die Mentalitäts-Debatte zu Unrecht geführt wird.

Julian Nagelsmann bei RB Leipzig und David Wagner bei Schalke 04 sind erst seit wenigen Monaten als Trainer im Amt und haben viel bewegt - am Samstag (15.30 Uhr) treffen der Spitzenreiter und der Tabellenfünfte im direkten Duell aufeinander. "Man merkt, dass Schalke viel arbeitet, deutlich aktiver bei gegnerischem Ballbesitz ist. Sie haben einen klaren Plan, einen sehr attraktiven und erfolgreichen Spielstil. Das ist typisch Dave Wagner, was man da sieht", sagte Nagelsmann.

Der Deutsch-Amerikaner gab das Kompliment zurück. Es sei "verrückt und einzigartig, was der junge Mann bis dahin gebracht hat". Damit bezog sich Wagner auf die ungewöhnlichen Leistungen des jüngsten Bundesliga-Trainers, den er in Leipzig zum ersten Mal treffen wird und der jüngst von seinem Vorgänger Ralf Rangnick als das "größte deutsche Trainertalent" bezeichnet wurde. Verzichten muss der 32-jährige Nagelsmann im Topspiel unter anderem auf den gesperrten Konrad Laimer.

Sané nicht abgeschrieben

Der SC Paderborn, der als einziges Team der Liga in dieser Saison noch nicht gewonnen hat, empfängt den großen FC Bayern. "Die Schwere der Aufgabe ist klar. Aber es geht darum, drei Punkte zu holen", sagte Trainer Steffen Baumgart. Ein schlechtes Zeichen für den Aufsteiger: Die Münchner sind gut drauf, Bayern-Trainer Niko Kovac lobte zuletzt den positiven Teamgeist. "Wir nehmen das im Inner Circle auch wahr, die Stimmung ist gut", sagte der Kroate, der auf seinen Landsmann Ivan Perisic verzichten muss. Der Stürmer leidet an einem grippalen Infekt.

Platz zwei in der Bundesliga genügt den Bayern nicht, jedenfalls nicht auf Dauer. Leipzig soll möglichst bald von der Spitze verdrängt werden. "Wir müssen zusehen, dass wir in den nächsten Spielen gegen Paderborn, Tottenham und Hoffenheim das Maximum rausholen. Dann können wir relativ zügig Tabellenführer werden - und das ist unser Ziel", sagte Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge. Spätestens gegen Tottenham am kommenden Dienstag soll David Alaba, der im Kader für das Paderborn-Match steht, nach ausgestandener Adduktorenverletzung wieder in der Startelf stehen.

Die Münchner haben derweil eine Verpflichtung des verletzten Manchester-City-Star Leroy Sané scheinbar noch nicht ganz abgeschrieben. Klub-Präsident Uli Hoeneß erklärte: „Wir müssen abwarten, wie sich seine Genesung gestaltet. Im Januar oder Februar werden sich die neuen Entscheidungsträger zusammensetzen und sich Gedanken machen.“

Programm der 6. Runde der deutschen Bundesliga:

Samstag, 15.30:

FC Augsburg (Gregoritsch, Teigl), - Bayer Leverkusen (Özcan, Dragovic, Baumgartlinger)
Hoffenheim (Grillitsch, Posch, Baumgartner, Zulj) - Borussia Mönchengladbach (Lainer)
Mainz 05 (Onisiwo, Mwene) - VfL Wolfsburg (Schlager verletzt, Trainer Glasner)
Paderborn - Bayern München (Alaba)
RB Leipzig (Sabitzer, Ilsanker, Laimer gesperrt, Wolf Aufbautraining) - Schalke 04 (Burgstaller, Schöpf)
18.30: Borussia Dortmund - Werder Bremen (Friedl)

Sonntag, 15.30:

Fortuna Düsseldorf (Suttner und Stöger verletzt) - SC Freiburg (Lienhart)
18.00: 1. FC Köln (Schaub, Kainz) - Hertha BSC
 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.