Martin Stranzl muss aufgrund einer Schädelprellung pausieren.

© APA/dpa/Federico Gambarini

Deutsche Bundesliga
02/05/2015

Schädelprellung zwingt Stranzl zu kurzer Auszeit

Der Gladbacher Abwehrspieler wird im Spiel gegen Schalke 04 nicht zum Einsatz kommen.

Borussia Mönchengladbach muss im Bundesliga-Auswärtsspiel am Freitagabend beim FC Schalke 04 auf Fußball-Profi Martin Stranzl verzichten. Der Abwehrspieler erlitt beim 1:0-Sieg gegen den SC Freiburg am Dienstag eine Schädelprellung, die noch keinen Einsatz zulässt. „Schade, dass er ausfällt. Aber wir haben einen Plan, wie wir ihn ersetzen“, sagte Trainer Lucien Favre am Donnerstag. Für Stranzl dürfte Alvaro Dominguez in die Innenverteidigung rücken. Auch Roel Brouwers wäre eine Alternative.

Etwas länger ausfallen wird hingegen der Dortmunder Kevin Großkreutz: Wie BVB-Trainer Jürgen Klopp am Donnerstag mitteilte, hat sich der deutsche Teamspieler beim 0:1 (0:0) des Tabellenletzten gegen den FC Augsburg einen „kleinen Muskelbündelriss“ zugezogen. Die Dortmunder müssen wenigstens sechs Wochen auf Großkreutz verzichten.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.