Guardiola und die Bayern treffen auf Schalke.

© REUTERS/FABIAN BIMMER

Deutsche Bundesliga
02/03/2015

Guardiola über Dortmund: "Kann uns auch passieren"

Nach dem 1:4 gegen Wolfsburg trifft Bayern München heute auf Schalke 04.

Pep Guardiola hofft, dass die 1:4-Niederlage der Bayern zum Rückrundenstart in Wolfsburg die Sinne seiner Spieler rasch schärft. Jedes einzelne Spiel sei "schwierig", betonte der Trainer. "Wenn wir das schnell verstehen, werden wir unseren Meistertitel verteidigen", erklärte Guardiola vor dem Heimspiel an diesem Dienstag gegen den FC Schalke 04. Guardiola verwies sogar auf Borussia Dortmund: "Ich schätze Jürgen Klopp, ich schätze den BVB. Sie haben super Spieler, eine Spitzenmannschaft. Aber heute sind sie Letzter. Das kann uns auch passieren", mahnte er.

Nach der Schlappe gegen Wolfsburg, das am Montag Weltmeister Andre Schürrle von Chelsea verpflichtet hat, stehen personelle Veränderungen im Raum. Guardiola könnte etwa Weltmeister Götze aufstellen, Benatia ist eine Alternative für die Defensive statt des zuletzt schwachen Dante. Beim Gegner fürchtet man eine Extra-Portion Motivation nach der Auftaktniederlage der Bayern. "Die Bayern erleiden selten Niederlagen, und schon gar nicht zwei Mal hintereinander", sagte Schalkes Sportvorstand Horst Heldt.

Zudem muss der Revierclub eine ganze Reihe von Spielern ersetzen, darunter auch Torjäger Klaas-Jan Huntelaar, der nach seinem Rot-Foul gegen Hannover gleich für sechs Spiele gesperrt werden soll.

Spielplan, Ergebnisse, Tabelle

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.