Die Bayern wollen am Dienstagabend den Meistertitel bejubeln.

© APA/dpa/Peter Kneffel

Fußball
03/25/2014

Bayern kann Rekord-Titel fixieren

Noch nie hat ein Team in der Bundesliga den Meistertitel schon am 27. Spieltag unter Dach und Fach gebracht.

Zwei Tage nach Red Bull Salzburg in Österreich kann sich auch Bayern München zum frühesten Meister der deutschen Bundesliga küren. Mit einem Sieg am Dienstag (20.00 Uhr) in Berlin gegen Hertha BSC könnten die Bayern schon am 27. Spieltag - und damit eine Runde früher als Salzburg - die Titelverteidigung erfolgreich vollenden.

Beim Gastspiel in Mainz am Samstag war die mögliche Meisterfeier verschoben worden, weil die Bayern-Verfolger Borussia Dortmund und Schalke 04 nicht mitspielten. In Berlin kann das Starensemble mit ÖFB-Teamspieler David Alaba aus eigener Kraft den 24. Meistertitel frühzeitig fixieren und damit den Rekord aus der vergangenen Saison unterbieten. Vor einem Jahr feierten die Münchner in der 28. Runde die Meisterschaft.

"Wir wollen so schnell wie möglich die Schale holen", erklärte Alaba vor der Reise nach Berlin. "Die Vorfreude ist natürlich groß", sagte der Wiener, der aber auch betonte: "Wir wissen, dass wir es noch nicht geschafft haben. Deshalb werden wir weiter seriös arbeiten."

Die aktuelle Form des Triple-Gewinners spricht klar dafür, dass die Bayern nicht mehr lange rechnen müssen. Die Elf von Pep Guardiola hält bei einer Rekordserie von 18 Bundesliga-Siegen in Serie und hat auswärts neunmal in Folge gewonnen (ebenfalls Rekord). Die Fans konnten die Krönung allerdings schon lange nicht mehr im eigenen Stadion feiern. In einem Heimspiel hat Bayern zuletzt vor 14 Jahren den Titel fixiert, die sieben folgenden Meistertitel wurden jeweils in Auswärtsspielen unter Dach und Fach gebracht.

Ruhrpott-Derby

Die beiden Erzrivalen Dortmund und Schalke (ohne den verletzten ÖFB-Teamkapitän Christian Fuchs) duellieren sich zeitgleich im Signal Iduna Park von Dortmund um Rang zwei. Der BVB hält einen Punkt Vorsprung auf Schalke, der 3:0-Sieg in Hannover nach zuletzt zwei Niederlagen kam da gerade recht. "Dieser Sieg gibt uns für das Derby genügend Selbstvertrauen", erklärte Robert Lewandowski. Dortmund konnte allerdings seit November 1998 von 14 Bundesliga-Heimspielen gegen Schalke nur zwei gewinnen.

Tabelle

Guardiolas Formel: Großer Verein - große Spieler - viel Arbeit

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.