Der Titelfavorit klettert ganz nach oben

Salzburg ist neuer Leader. Rolli Linz traf gegen Kapfenberg im Viererpack. Sturms Haris Bukva stürzte Rapid von der Spitze.

Die Reise nach Ried hat sich für Salzburg-Anhänger ausgezahlt. Sie sahen ... ... einen Blitzstart ihres Teams, das nach gerade mal acht Minuten und einem Treffer von Leonardo sowie ... ... einem kuriosen Eigentor von Ried, an dessen Entstehung Goalie Gebauer maßgeblich beteiligt war, 2:o vorne lag. Die Gastgeber kamen zwar ... ... nur wenige Minuten später durch Florian Mader zum Anschlusstreffer, doch nach ... ... etwas mehr als einer halben Stunde stellte Alan die Zwei-Tore-Führung wieder her. Bei diesem ... ... 3:1 blieb es auch. Ricardo Moniz hat seine Bullen in die Pole Position gebracht. Am ... ... Samstag hatte Austrias Rolli Linz nach dem Kapfenberg-Spiel gut lachen. Mit seinen ... ... vier Toren sorgte er für den ersten "Viererpack" in der Bundesliga seit ... ... rund acht Monaten. Nach dem 5:0-Kantersieg, bei dem auch ... ... der Tscheche Tomas Jun traf, übernahmen die ... ... Violetten zumindest bis zum Sonntag die Tabellenführung. Der Wechsel an der ... ... Spitze wurde erst durch die Niederlage des Stadtrivalen Rapid in ... ... Graz möglich. In der UPC-Arena war der Meister das klar feldüberlegene Team, konnte ... ... das spielerische Übergewicht aber lange nicht in einen zählbaren Erfolg ummünzen. Bis sich der erst in der ... ... 84. Minute eingewechselte Haris Bukva aus 20 Metern ein Herz nahm. Rapid-Torhüter Helge Payer machte dabei keine ... ... glückliche Figur, was den Grazern recht sein konnte. Sie freuten sich über ihren ersten Saisonsieg.
(KURIER.at / mod) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?