© Gerhard Deutsch

Sport Fußball
10/01/2012

Der Mediziner: "Wie ein Fallschirmspringer vor dem Absprung"

Auffälligstes Ergebnis: Ein Trainer schüttet in den 90 Minuten Cortisol aus. Ein Stresshormon, das der Körper nur unter Extrembelastungen produziert.

Bei einem Fußballtrainer steigt im Laufe eines Spiels nicht nur der Puls, auch der Hormon-Haushalt spielt bisweilen verrückt. Zu diesem Ergebnis kam jedenfalls Joachim Kugler, Professor für Gesundheitswissenschaften an der TU Dresden. Für ihn ist der "Trainerjob ein Hochrisiko-Beruf".

Joachim Kugler hat vor einigen Jahren zusammen mit der Medizinischen Hochschule Hannover die Trainer der Deutschen Bundesliga untersucht. Auf Herz und Nieren. Vor, während und nach dem Spiel. Auffälligstes Ergebnis: Ein Trainer schüttet in den 90 Minuten Cortisol aus. Ein Stresshormon, das der Körper nur unter Extrembelastungen produziert. "Vor der Pause haben wir einen fünffach erhöhten Cortisol-Wert gemessen", erklärt Kugler. "Wie etwa bei einem Fallschirmspringer vor dem Absprung oder bei einem Tier, das um sein Leben rennt. "

Der hohe Hormon-Wert ist auch eine Erklärung für unerklärliche Amtshandlungen. Manche Trainer zucken aus, manche erleiden ein Burn-out, einige greifen sogar zu Drogen. "Kugler: "Wie bei anderen Krisenberufen werden auch hier Beruhigungsmittel und Aufputscher vorkommen. Kein Trainer will Schwächen zeigen. Die quälen sich notfalls auch auf die Bank."

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Test

  • Bilder

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.