© REUTERS/ALBERTO LINGRIA

Sport Fußball
05/19/2021

Der entthronte Meister Juventus Turin gewann zum 14. Mal italienischen Cup

Doch noch ein Titel: Kulusevski und Chiesa schossen die Tore beim 2:1-Finalsieg gegen Atalanta Bergamo.

Juventus Turin hat zum 14. Mal in der Club-Geschichte den italienischen Fußball-Cup gewonnen. Die "Alte Dame" feierte am Mittwochabend im Coppa-Italia-Endspiel in Reggio Emilia gegen Atalanta Bergamo einen hartumkĂ€mpften, aber doch verdienten 2:1-Erfolg. FĂŒr die in der Liga enttĂ€uschende Truppe von Coach Andrea Pirlo ist es der erste Cupsieg seit 2018. Außenseiter Bergamo hat den Cup bisher nur einmal im Jahr 1963 gewonnen.

Der 21-jĂ€hrige Schwede Dejan Kulusevski traf in der 31. Minute ansatzlos mit links ins lange Eck. Die Antwort von Atalanta ließ aber nicht lange auf sich warten, der Ukrainer Ruslan Malinowskij glich zehn Minuten spĂ€ter aus. Juve drĂŒckte nach der Pause auf den Siegestreffer, hatte vorerst aber bei einem Stangentreffer von Federico Chiesa Pech (60.). Seine zweite Topchance verwertete Chiesa dann, avancierte in der 73. Minute zum Matchwinner. Kulusevski hatte mit einem Doppelpass die Vorarbeit geleistet.

Im Tor stand Gianluigi Buffon, der sich also mit einem Titel von Juve verabschieden kann.

Jederzeit und ĂŒberall top-informiert

UneingeschrÀnkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare