Sport | Fußball
05.12.2011

Charity: Fuchs' Teamtrikot zu ersteigern

Schon am ersten Tag wurde ordentlich geboten, bis 7. Dezember kann man noch versuchen, das Trikot, das Fuchs in Ukraine getragen hat zu erwerben.

Während sich Christian Fuchs am Donnerstag auf das Europa-League-Spiel von Schalke gegen Steaua Bukarest vorbereitete, konnte er sich schon über eine gute Sache freuen. Auf der Internetseite www.stars4stars.com begann die Auktion für das Teamtrikot, das Fuchs in der Ukraine getragen hat und auf dem er seine Teamkollegen hat unterschreiben lassen.

Schon am ersten Tag wurde ordentlich geboten, bis 7. Dezember kann man noch versuchen, das Trikot zu erwerben - für einen guten Zweck. Christian Fuchs und Robert Almer unterstützen seit einem Jahr mit der Initiative "stars4stars" Spitzensportler mit Behinderung. "Wir sind uns bewusst, welch privilegiertes Leben man als Fußballprofi führt", sagt Fuchs. "Dadurch haben wir aber auch die Möglichkeiten, etwas zurückzugeben."

Engagement und Leidenschaft

Und was passt für einen Profisportler besser, als das gesellschaftliche Engagement mit der Leidenschaft für den Sport zu verbinden? "Sportler mit Beeinträchtigung arbeiten mit dem gleichen Eifer wie wir, werden jedoch weit weniger gefördert. Das wollen wir ändern", erklärt Robert Almer.

Der Mann der in der Ukraine im Teamtor stand, ist momentan selber in seiner Arbeit beeinträchtigt: Er hat sich am Sonntag im Training bei seinem Arbeitgeber Düsseldorf den Mittelhandknochen gebrochen. Almer: "Der Herbst ist vorbei, ich hoffe, dass ich bei der Vorbereitung für das Frühjahr wieder voll dabei sein kann."