In Hochform: Österreichs Star David Alaba war zuletzt in der Liga einer der besten Bayern-Spieler.

© REUTERS/ANDREAS GEBERT

Sport Fußball
02/19/2019

CL-Schlager: Das große Kräftemessen an der Anfield Road

Bayern tritt heute im Achtelfinal-Hinspiel bei Liverpool an, wo derzeit große Euphorie herrscht.

David Alaba reiste mit einem kräftigen Motivationsschub nach Liverpool. Der 26-Jährige wurde vom Kicker ins Team der Runde einberufen, nachdem er beim 3:2-Erfolg in Augsburg am Freitag das Siegestor erzielt hatte.

Der Wiener ist gesetzt beim Champions-League-Knaller bei den Reds. Andere müssen um einen Einsatz beim Achtelfinal-Hinspiel bangen. Jérôme Boateng fällt aufgrund einer Erkrankung aus, der angeschlagene Kingsley Coman, in Augsburg für die beiden anderen Tore verantwortlich und Vorbereiter des Alaba-Treffers, ist angeschlagen, machte aber die Reise mit. Franck Ribéry reiste gestern später nach, er wurde zum fünften Mal Vater.

Egal, wer spielt. Für Hasan Salihamidzic ist das Ziel klar. „Wir müssen wieder mehr Stabilität in die Abwehr bringen“, sagt der Sportdirektor. Sechs Pflichtspiele in Folge kassierten die Münchner zumindest einen Treffer. Und auf sie wartet eine der besten Offensiv-Abteilungen der Welt.

Offensivkraft

Durch den Ausfall von Boateng haben sich mögliche Gedankenspiele in der Innenverteidigung für Trainer Kovac erledigt. Niklas Süle und Mats Hummels sollen – wie ohnehin schon erwartet – als letzte Instanz vor Kapitän Manuel Neuer die Vollgas-Angriffe von Mohamed Salah, Sadio Mané und Roberto Firmino (27) aufhalten. „Aber wir müssen natürlich als Kollektiv auftreten“, mahnte Salihamidzic.

Besonders wird das Achtelfinal-Duell, das für den Bayern-Sportdirektor gut und gerne auch ein Halbfinale sein könnte, auch durch den Spielort voller Mythos. „Anfield Road zu erleben, ist schon was Besonderes“, gestand Salihamidzic. Seit der Premiere 1965 hat es in 18 Gastspielen beim FC Liverpool noch keinen Sieg für eine deutsche Mannschaft im Europokal gegeben. Der FC Bayern spielte zwei Mal 0:0 und verlor ein Mal 0:3. Dass man im Hotel Titanic eincheckte, soll aber kein schlechtes Omen sein.

Das Fehlen von Liverpools Top-Verteidiger Virgil Van Dijk (Gelbsperre) mochten die Münchner nicht überbewerten. „Wenn ein Spieler bei Liverpool fehlt, dann werden die das richtig gut ersetzen können. Deswegen werden wir unabhängig davon unser Spiel durchziehen“, sagte Salihamidzic.

In Liverpool hat man auch andere Ziele. Unter Jürgen Klopp haben die Reds die Chance auf den ersten Meistertitel seit 29 Jahren. Manchester City ist zwar noch punktegleich Erster, aber mit einem Spiel mehr. Für die Fans wäre der Titel in der Premier League der große Traum. Und sogar wichtiger, als ein Weiterkommen gegen die Bayern. Der Druck ist also nicht so groß. Eines steht fest: Seit der Deutsche am 8. Oktober 2015 das Amt von Brendan Rodgers übernahm, elektrisiert Klopp die Massen an der Mersey.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.