Sport | Fußball
01.11.2017

Champions League: Real verliert bei Tottenham

Eine 1:3-Niederlage bei Tottenham Hotspur stürzt die Königlichen noch tiefer in die Krise.

Die Formkrise bei Real Madrid reißt nicht ab. Nach der bitteren 1:2-Niederlage in Girona am Sonntag setzte es am Mittwoch in der Champions League bei Tottenham gleich die nächste Niederlage. Ein Doppelpack von Dele Alli (27., 56.) sowie ein Treffer von Christian Eriksen (65.) besiegelten die Niederlage des amtierenden Champions-League-Siegers. Der Treffer von Cristiano Ronaldo zum 1:3 aus Sicht der Königlichen war da nur noch Ergebniskosmetik.

Dennoch dürfen die Madrilenen weiter auf den Aufstieg ins Achtelfinale hoffen - und verdanken das vor allem den nicht minder kriselnden Dortmundern: Die Borussia kam vor eigenem Publikum gegen APOEL Nikosia über ein mageres 1:1 nicht hinaus und liegt nach vier Spielen mit nur zwei Zählern auf Platz drei in der Gruppe H. Real hält bei sieben Punkten, Tottenham ist mit zehn Zählern schon sicher in der K.o.-Phase.

Pleite für Leipzig

Für RB Leipzig nähert sich die erste Saison in der Champions League einem frühen Ende: Der FC Porto ging nach einem fehlerhaften Abwehrverhalten der Deutschen in der 14. Minute durch Hector Herrera in Führung, Timo Werner gelang in der 48. Minute nach Vorlage von ÖFB-Teamspieler Marcel Sabitzer der Ausgleich. Die weiteren Tore für die Portugiesen scorten in der 62. Minute Danilo Pereira und in der 92. Minute Maxi Pereira.

Die Leipziger, bei denen Sabitzer durchspielte, Konrad Laimer auf der Bank saß und Stefan Ilsanker verletzungsbedingt fehlte, müssen nun in den ausstehenden zwei Spielen zwei Punkte auf Porto aufholen und haben obendrein das direkte Duell verloren. Vier Punkte vor den Portugiesen liegt Besiktas in der Gruppe G nach einem Heim-1:1 gegen Schlusslicht Monaco auf Platz eins.

City weiter, Napoli fast raus

In Gruppe F führt Manchester City drei Punkte for Schachtar Donezk. Die Ukrainer kamen zu einem Heim-3:1 gegen Feyenoord, City setzte sich in einer spektakulären Partie bei Napoli durch. Das Team von Josep Guardiola verwandelte zunächst einen Rückstand durch Lorenzo Insigne (21.) dank Kopfball-Treffer der Innenverteidiger Nicolas Otamendi (34.) und John Stones (48.) in ein 2:1. Ein Elfmeter von Jorginho brachte in der 62. Minute den Ausgleich, doch Sergio Aguero (69.) und Raheem Sterling (92.) fixierten den Sieg für die "Citizens". Für Napoli ist die K.o.-Phase damit schon beinahe unerreichbar, die Italiener liegen sechs Zähler hinter Donezk.

In Gruppe E liegt Liverpool weiterhin an der Tabellenspitze. An der Anfield Road setzte sich die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp souverän mit 3:0 gegen Maribor durch. Die Tore fielen allesamt erst in Halbzeit zwei: Mohamed Salah stellte nach 49 Minuten die Führung her, Emre Can erhöhte nach einer guten Stunde auf 2:0 (64.). In der Schlussphase gelang Daniel Sturridge noch das 3:0 (90.). Im Parallelspiel schnappte sich der FC Sevilla dank eines 2:1-Heimsieges über Spartak Moskau Rang zwei in der Tabelle.