Sport | Fußball
05.10.2018

Bremen besiegt Wolfsburg zum Auftakt der siebenten Runde

Österreichs Teamspieler Florian Kainz spielte bei den Siegern bis zur 75. Minute.

Werder Bremen hat erneut seine enorme Heimstärke unter Beweis gestellt. Am 36. Geburtstag von Trainer Florian Kohfeldt setzten sich die Norddeutschen gegen den VfL Wolfsburg mit 2:0 (1:0) durch und blieben damit auch im 16. Heimspiel in der Fußball-Bundesliga nacheinander ungeschlagen.

Vor 41.000 Zuschauern im Weserstadion erzielten Davy Klaassen (35. Minute) und Johannes Eggestein (86.) am Freitagabend die Treffer für die Bremer, die damit zumindest für eine Nacht auf Tabellenplatz zwei kletterten. Der VfL Wolfsburg wartet dagegen schon seit fünf Spielen auf einen Sieg und verpasste nach dem guten Saisonstart mit zwei Erfolgen vorerst den Anschluss an die Spitzengruppe.