Sport | Fußball
18.03.2012

Bolton-Kicker bricht am Feld zusammen

Der Kongolese Fabrice Muamba geht während einer Partie ohne Fremdeinwirkung zu Boden und muss wiederbelebt werden.

Das Duell zwischen Tottenham Hotspur und Bolton Wanderers im Viertelfinale des englischen FA-Cups ist am Samstag nach dem Zusammenbruch von Bolton-Spieler Fabrice Muamba abgebrochen worden. Der 23-Jährige aus dem Kongo ging kurz vor der Pause beim Stand von 1:1 ohne Einwirkung eines gegnerischen Spielers in der Nähe des Mittelkreises zu Boden. Nach Wiederbelebungsversuchen wurde Muamba in ein Spital gebracht, die Partie wenig später von Schiedsrichter Howard Webb abgebrochen.Wie ein Sprecher des Krankenhauses gegenüber Sky Sports erklärte, befindet sich Muamba in "stabilem Zustand". Er war auf dem Spielfeld laut BBC sowohl per Mund-zu-Mund-Beatmung als auch mit einem Defibrillator wiederbelebt worden. Bis zu sechs Mediziner sollen den 33-fachen englischen U21-Internationalen behandelt haben.

Villa - Bolton abgesagt

Auf Wunsch von Bolton ist das für Dienstag angesetzt gewesene Premier-League Duell zwischen Aston Villa und den Wanderers ist abgesagt worden; "Unsere Gedanken sind nach diesem schrecklichen Ereignis bei allen Verantwortlichen von Bolton. Deswegen sind wir dem Wunsch der Wanderers sofort nachgekommen", hieß es in einer Stellungnahme von Aston Villa am Sonntag.

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Hintergrund