Kennedy Boateng (li.) gegen Patson Daka

© Red Bull / GEPA pictures / Matthias Hauer

Sport Fußball
08/10/2019

Boateng nach Saloniki? Auf Ried wartet unerwartete Geldquelle

Der griechische Europacupstarter Aris Saloniki will Ried-Verteidiger Kennedy Boateng. Der Zweitligist fordert mehr Ablöse

von Alexander Huber

Dass es in Ried am Sonntag (10.30 Uhr) um die Tabellenführung geht, überrascht nicht. Unerwartet kommt hingegen, dass die Gäste aus Amstetten mit einem Sieg die Spitze zurückerobern könnten. Titelkandidat Ried wartet hingegen noch auf den ersten Sieg. Ried-Trainer Gerald Baumgartner sagt: „Amstetten hat mit Fallmann einen guten, akribischen Trainer, aber ich sehe auch bei uns eine gute Entwicklung.“

Erfreulicher läuft es für Ried auf dem Transfermarkt. Aus Griechenland ist ein unerwartetes, lukratives Angebot eingetroffen: Aris Saloniki, immerhin aktueller Europacup-Starter, will Innenverteidiger Kennedy Boateng. Baumgartner, der auch Sportchef ist, bestätigt dem KURIER: „Saloniki will Boateng kaufen und das Angebot ist gut.“

Boateng kam 2016 aus seiner Heimat Ghana zum LASK, war zuletzt Leihspieler in Ried und gehört seit Saisonbeginn den Innviertlern.

Schmerzgrenze

Derzeit geht Baumgartner nicht von einem Transfer des 22-Jährigen aus: „Wir wollen eigentlich unseren Kader halten.“ Mit dem Vorstand wurde die Verhandlungstaktik abgeklärt: „Es gibt eine Schmerzgrenze, unter dieser werden wir nicht Ja sagen. Und aktuell ist diese Summe noch relativ weit entfernt.“