Real Madrid vs Cadiz CF

Sensation: Cadiz jubelt über einen Sieg gegen Real Madrid.

© EPA / J. J. GUILLEN

Sport Fußball
10/18/2020

Blamagen im Gleichschritt: Real Madrid und Barcelona verlieren

Die Madrilenen unterliegen Aufsteiger Cadiz, die Katalanen müssen sich Getafe geschlagen geben.

Die spanischen Topklubs Real Madrid und FC Barcelona haben am Samstag ihre ersten Saisonniederlagen kassiert. Die Königlichen mussten sich in La Liga daheim Aufsteiger Cadiz mit 0:1 geschlagen geben, die Katalanen verloren bei Getafe 0:1. Dafür siegte Salzburgs Champions-League-Gegner Atletico Madrid in Vigo gegen Celta mit 2:0.

Real leistete sich vor allem in der Anfangsphase viele Unkonzentriertheiten und hatt Glück, nicht höher verloren zu haben. "Sie hätten schon in der ersten Hälfte zwei oder drei Tore schießen können", gestand Trainer Zinedine Zidane. Den einzigen Treffer erzielte Anthony Lozano in der 16. Minute. Für Real war es die erste Niederlage in der spanischen Liga seit einem 1:2 im März gegen Betis Sevilla und die erste Heimpleite seit Mai 2019, einem 0:2 ebenfalls gegen die Andalusier.

Messi im Pech

Auch Barca lieferte eine enttäuschende Leistung ab. In der ersten Hälfte traf Lionel Messi die Stange, Antoine Griezmann ließ einen Sitzer aus. Die Entscheidung für Getafe brachte ein von Jaime Mata verwandelter Elfmeter (56.) nach einem Foul von Frenkie de Jong an Djene.

In der Tabelle liegen Real, Getafe, Cadiz und Granada nach Punkten gleichauf an der Spitze, wobei Cadiz ein Spiel mehr ausgetragen hat. Barcelona hat drei Zähler Rückstand, allerdings noch eine weitere Partie in der Hinterhand. Nach Verlustpunkten gerechnet heißt der Tabellenführer Atletico Madrid. Der aktuell sechstplatzierte Lokalrivale von Real, der am 27. Oktober Salzburg in der europäischen Eliteliga empfängt, gewann bei Celta durch Treffer von Luis Suarez (6.) und Yannick Carrasco (90.) mit 2:0 und ist als einziges Team  noch ungeschlagen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.