Birgit Prinz hört auf

Nach der deprimierenden Heim-WM zieht sich die große Frauenfußballerin zurück.

"Fußball ist eine der größten Leidenschaften in meinem Leben. Deshalb ist es mir schwer gefallen, das Kapitel zu beenden", erklärte Birgit Prinz am Freitag in Frankfurt. "Ich habe die Entscheidung bewusst und gut überlegt getroffen und nicht aus der Emotion nach der WM heraus", sagte die Stürmerin. Gekrönt: Prinz mit dem WM-Pokal, 2003 und 2007 (Bild) wurde sie mit Deutschland Weltmeisterin. Europameisterin wurde Prinz gleich fünf Mal: 1995, 1997, 2001, 2005 und 2009. Prinz stellte im Lauf ihrer Karriere etliche Rekorde auf. Sie bestritt die meisten Spiele bei Olympischen Spielen - nämlich 19. Sie erzielte die meisten Tore bei Olympischen Spielen (10, gemeinsam mit Cristiane) und... ...bei Weltmeisterschaften (14, gemeinsam mit Marta). Zwischen 2003 und 2005 wurde Prinz drei Mal in Serie zur Weltfußballerin gewählt. 2003 wurde sie gemeinsam mit Zinédine Zidane ausgezeichnet,... ...2004 und 05 jeweils mit Ronaldinho. Das erste von 214 Länderspielen für Deutschland bestritt sie 1994. Die heute 33-jährige Prinz hatte eine großartige Karriere, einzig das Ende war unwürdig. Dabei hätte die Heim-WM der krönende Abschluss werden sollen. Vor dem Turnier wurde sogar eine eigene Birgit-Prinz-Barbiepuppe auf den Markt gebracht. Superstar Prinz wurde in den ersten WM-Spielen von Bundestrainerin Silvia Neid früh ausgewechselt,... ...anschließend öffentlich bloßgestellt, als Neid an sich vertrauliche Gespräche mit Prinz ausplauderte. Die zweifache Weltmeisterin ertrug ihre öffentliche Degradierung mit Unverständnis, äußerte sich aber öffentlich kaum. Die deutsche Rekordfußballerin beendete das Turnier als Einwechselspielerin, ohne jedoch eingewechselt zu werden. Das 0:1 im Viertelfinale gegen Japan erlebte Prinz von der Bank aus. Nun sagt Prinz, die nie gerne im Mittelpunkt stand, Adieu. Der Frauenfußball verliert eine ganz Große.
(KURIER.at / jos) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?