Sport | Fußball
04.08.2018

Beckenbauer hält Neuaufbau des DFB-Teams für richtig

Der "Kaiser" findet, dass die "Leidenschaft seit dem WM-Sieg verwässert ist".

Franz Beckenbauer hat sich für einen Neuaufbau in der deutschen Fußball-Nationalmannschaft ausgesprochen. "Ich hatte von außen auch den Eindruck, dass die Leidenschaft in den vier Jahren seit dem WM-Sieg etwas verwässert war. Deshalb ist ein Neuaufbau mit hungrigen, heißen Spielern richtig", sagte der 72-Jährige der Bild.

Nach dem historisch frühen WM-Aus bestreitet das Team von Bundestrainer Joachim Löw am 6. September in München in der Nations League gegen den neuen Weltmeister Frankreich das erste Spiel. "Löw muss bei der Nominierung hart sein, Dankbarkeit bringt ihn nicht weiter", hatte Beckenbauer bereits unmittelbar nach dem Scheitern bei der Fußball-WM in Russland gefordert. Beckenbauer hatte das Debakel "auf die Einstellung der Spieler" zurückgeführt.