Sport | Fußball
15.09.2018

Bayerns Weltmeister Tolisso erlitt schwere Knieverletzung

Die Bayern verloren beim Sieg gegen Bayer Leverkusen gleich zwei Spieler, Trainer Kovac kritisiert die Gangart der Gegner.

Bayern München muss monatelang auf Frankreichs Fußball-Weltmeister Corentin Tolisso verzichten. Der 24-jährige Mittelfeldspieler erlitt am Samstag beim 3:1 in der Bundesliga gegen Bayer Leverkusen nach einer unglücklichen Aktion einen Kreuzband- und Außenmeniskusriss im rechten Knie. Das teilte der Verein am Samstagabend mit.

In diesem Jahr wird Tolisso nicht mehr zum Einsatz kommen. Am Sonntag soll der Franzose operiert werden.

Auch Abwehrspieler Rafinha könnte vorerst ausfallen. Der 33-jährige Brasilianer verletzte sich bei einem bösen Foul des Leverkuseners Karim Bellarabi am Fuß. Bellarabi sah die Rote Karte.

"Das war nicht nur Rot, das war Doppel-Rot", sagte Bayern-Coach Niko Kovac. Der Kroate beklagte die harte Gangart gegen seine Spieler in den ersten Saisonpartien. "Ich habe das Gefühl, dass wir Freiwild sind!" Am ersten Spieltag hatte sich der Franzose Kingsley Coman (22) gegen Hoffenheim bei einem Foulspiel schwer am Fuß verletzt.