© APA/AFP/PATRIK STOLLARZ

Sport Fußball
03/25/2020

Bayern: Sollte David Alaba gegen Leroy Sane getauscht werden?

Die Münchner Boulevardzeitung tz hinterfragt die Seriosität des neuen Beraters des Österreichers.

von Günther Pavlovics

"David Alabas neuer Berater hat beim FC Bayern für Aufsehen gesorgt. Pini Zahavi plante umgehend ein irres Tauschgeschäft mit Leroy Sané. Dabei wollte das der FCB-Star gar nicht." Das schreibt die Münchner Boulevardzeitung tz. Und sie stellt zum Israeli die Frage: "Zahavi. Guru oder Blender?"

Pinhas „Pini“ Zahavi wird in der Fußball-Branche gerne als Star-Berater bezeichnet. Der 76-Jährige ist ja schon lange im Geschäft und hat etliche große Transfers begleitet. Darunter auch den Wechsel von Neymar von Barcelona zu Paris SG um 222 Millionen Euro. Kürzlich wurde bekannt, dass der Agent Alabas Vater George zur Seite steht.

Wie die tz erfuhr, soll der Spielervermittler Alaba kürzlich bei Manchester City im Tausch für Leroy Sane angeboten haben. Das Problem daran: Der Münchner hat keine Interesse an einem Wechsel dorthin. Kein Wunder: City ist wegen Verstößen gegen das Financial Fair Play für die nächsten zwei Jahre von der Champions League ausgeschlossen. Der Hintergrund soll sein, dass Real Madrid keinen Linksverteidiger mehr sucht. Trainer Zinedine Zidane soll sich auf Ferland Mendy festgelegt haben.