Sport | Fußball
07.08.2018

Bayern-München-Chef Rummenigge für kürzeres Transferfenster

In England und Italien schließen die Transferfenster heuer vorzeitig; Rummenigge wünscht sich das auch für Deutschland.

Bayern Münchens Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge hat sich für eine kürzere Transferperiode im deutschen Fußball ausgesprochen. In England etwa schließt das Transferfenster schon diesen Donnerstag - einen Tag vor Saisonstart in der Premier League. In Deutschland dagegen läuft die Wechselfrist wie in Österreich erst am 31. August ab.

"Ich halte es grundsätzlich für eine interessante Alternative, wenn die Liga beginnt, dass der Transfermarkt dicht ist", erklärte Rummenigge im TV-Sender NITRO. "Persönlich würde ich es auch sehr begrüßen, wenn wir ein kürzeres Transferfenster hätten. Drei Monate sind definitiv einen Monat zu lang."

Nach dem Ende der Transferzeit in England fehlt die finanzstärkste Liga auf dem Transfermarkt als Käufer. Auch in Italien schließt das Transferfenster schon am 17. August. Ins Ausland dürfen Clubs aus den beiden Ligen aber danach noch verkaufen. In den anderen großen Ligen Deutschland, Spanien und Frankreich können noch bis Monatsende neue Spieler verpflichtet werden.