FBL-EUR-C3-BARCELONA-GALATASARAY

© APA/AFP/LLUIS GENE / LLUIS GENE

Sport Fußball
03/10/2022

Barcelona muss nach Nullnummer um Aufstieg zittern

Barca erreichte im Achtelfinal-Hinspiel der Europa League daheim gegen Galatasaray ein enttäuschendes 0:0.

Eine herbe Enttäuschung brachte das Achtelfinal-Hinspiel für den FC Barcelona. Im Nou Camp kamen die Katalanen gegen Galatasaray Istanbul nicht über ein 0:0 hinaus.  Das Rückspiel wird zum Zitterspiel um den Aufstieg.

Barcelona hatte zwar vermehrten Ballbesitz, war im Spiel überlegen, konnte aber zu wenige hochkarätige Chancen kreieren. Die besten hatten Depay mit einem Schuss und Busquets mit einem Kopfball.

Galatasaray verteidigte beherzt und geschickt, ein Tor von Gomis wurde wegen Abseits aberkannt.

Leverkusen hat trotz einer 2:3-Niederlage bei Atalanta Bergamo noch Chancen auf die nächste Runde. 

Aránguiz erzielte im Atalanta-Stadion schon in der elften Minute das 1:0. Mit zwei Toren in weniger als 120 Sekunden drehten die Gastgeber aber die Partie: Ruslan Malinowski (23.) und Luis Muriel (25.) trafen für Bergamo.

Kurz nach dem Seitenwechsel legte Matchwinner Muriel noch seinen zweiten Treffer nach (49.). In eine Druckphase Bergamos hinein sorgte Moussa Diaby mit seinem Anschlusstor (63.) für eine ordentliche Ausgangsposition der Leverkusener.

Eine klare 0:3-Niederlage musste ÖFB-Teamverteidiger Dragovic mit Roter Stern Belgrad bei den Glasgow Rangers hinnehmen.

 

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare