Sport | Fußball
22.06.2018

Bale-Berater strebt Gespräch mit Reals Klubspitze an

"Jemand wie Gareth muss spielen. Es geht nicht ums Geld", so der Berater des Walisers.

Auch nach dem Rücktritt von Zinedine Zidane ist ein Abschied von Gareth Bale vom Fußball-Champions-League-Sieger Real Madrid nicht ausgeschlossen. Sein Berater Jonathan Barnett will sich demnächst mit Real-Präsident Florentino Perez und Neo-Trainer Julen Lopetegui treffen, um über die Zukunft des Walisers zu sprechen. Bale soll auf der Wunschliste von Manchester United und Chelsea stehen.

"Gareth will eine bessere Saison als die letzte erleben. Er möchte mehr spielen, das hat für ihn Priorität", sagte Barnett dem Sender Sky Sports. Bale gehöre zu den drei oder vier besten Spielern der Welt: "Jemand wie Gareth muss spielen. Es geht nicht ums Geld." Bale hatte mit einem Traumtor und einem weiteren Treffer das Finale der Königsklasse beim 3:1 gegen Liverpool für die Madrilenen entschieden. Der 100-Millionen-Mann war unter Zidane aber nur Reservist und hatte damit öffentlich gehadert.