Austria holt wieder 0:2 auf, Salzburg verliert

Salzburg geht in Mattersburg unter. Austria spielt gegen Wacker nach 0:2 noch 2:2, Sturm siegt.

Salzburgs Krise nimmt biblische Ausmaße an: Die Millionentruppe ging am Sonntag in Mattersburg 0:3 unter. Die Salzburger holten damit aus den letzten sechs Bundesliga-Spielen mickrige zwei Pünktchen, so schlecht war Salzburg in der Red-Bull-Ära noch nie. Dabei ist Mattersburg heuer alles andere als eine Heimmacht, hatte zuvor in sechs Heimspielen keinen Sieg gefeiert. Zum Glück gibt's Salzburg. Naumoski, Bürger (Bild) und Mörz erzielten die Mattersburger Tore. Angezählt: Salzburg-Coach Moniz. Viel Glück hatte Sturm im steirischen Derby gegen Kapfenberg. Nach 90 Minuten stand es in der UPC-Arena 0:0. Auch nach dem die vier Minuten Nachspielzeit um waren, wartete Sturm-Coach Franco Foda vergeblich auf ein Tor. Warum Schiedsrichter Schüttengruber nicht abpfiff, weiß nur er. In der 96. Minute traf Bodul doch noch zum 1:0 für Sturm. Nach dem dritten Heimsieg mit einem Tor Unterschied in Serie ist Sturm nun punktegleich mit Salzburg Sechster. Wie schon gegen Alkmaar am Donnerstag lag die Austria auch am Sonntag gegen Wacker Innsbruck zur Pause 0:2 hinten. Und wie schon gegen Alkmaar kam die Austria in der zweiten Halbzeit zurück, holte noch ein 2:2. An Dramatik nicht zu überbieten war das Finish in der Generali-Arena. In der 90. Minute wehrte Safar einen unberechtigten Elfmeter von Barazite ab. In der 93. Minute traf Junuzovic  (mi.) doch noch zum 2:2. Damit nicht genug: In der 94. Minute traf Innsbruck noch die Stange, es blieb beim 2:2, die Austria bleibt vier Punkte hinter der Admira Zweiter.

Mehr zum Thema

(KURIER.at / jos) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?