Marseille-Fans protestierten auch mit einem Transparent gegen den Klub-Chef.

© APA/AFP/NICOLAS TUCAT

Sport Fußball
01/30/2021

Dramatische Szenen in Marseille: Wütende Fans stürmen Klub-Gelände

Aus Ärger über den Vereinsboss haben sich hunderte Fans gewaltsam Zutritt zum Trainingsgelände verschafft.

Hunderte Fans von Olympique Marseille haben am Samstag gewaltsam versucht, sich Zugang zum Trainingsgelände des französischen Fußball-Erstligisten zu verschaffen. Wie die örtliche Polizei auf Twitter schrieb, griffen einige der 300 Anhänger vor Ort auch Polizisten an. Einsatzkräfte nahmen bei der Aktion am Nachmittag 25 Menschen fest. Am Samstagabend stand die Partie von Olympique Marseille in der Ligue 1 gegen Stade Rennes an, diese wurde daraufhin abgesagt.

Auf Videoaufnahmen war zu sehen, dass zahlreiche Fans des Marseiller Vereins Rauchfeuer in der Hand hielten und Böller warfen. Wie der Sender BFMTV schrieb, waren bereits am Samstagmorgen an verschiedenen Orten der Stadt feindselige Banner mit Bezug zum Verein zu sehen.

Zahlreiche von ihnen richteten sich demnach gegen Vereinspräsident Jacques-Henri Eyraud. Dieser hatte sich bei Fans unbeliebt gemacht, als er es als eine Gefahr bezeichnet hatte, dass ein sehr große Mehrheit der Klubfans aus Marseille stamme.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.