Sport | Fußball
22.04.2018

Augsburg schafft Klassenerhalt - auch dank Gregoritsch

Michael Gregoritsch trifft beim 2:0 gegen Mainz zum 1:0. Schalke gibt in Köln einen Sieg aus der Hand.

Der FC Augsburg hat am Sonntag seine Negativserie in der deutschen Bundesliga beendet. Die Augsburger siegten nach vier Niederlagen am Stück wieder daheim und erreichten die angestrebte 40-Punkte-Marke. Der FCA hat sich damit auch rechnerisch den Klassenerhalt gesichert.

ÖFB-Teamspieler Michael Gregoritsch (29. Minute) und Alfred Finnbogason (90.+2) erzielten vor 29.110 Zuschauern die umjubelten Tore für die Gastgeber. Der Steirer wurde bei seinem zwölften Saisontreffer glänzend freigespielt von Torjäger Finnbogason, der ein starkes Comeback bot und in der Nachspielzeit ebenfalls zum zwölften Mal traf.

Augsburg steht mit 40 Punkten auf Tabellenrang elf. Mainz hat 30 Zähler auf dem Konto und liegt damit punktgleich mit dem 14. Wolfsburg und Freiburg auf dem Abstiegs-Relegationsplatz 16.

Schalke gab in Köln Sieg aus der Hand

Schalke verspielte zum Abschluss der 31. Runde einen Sieg beim Tabellen-Letzten 1. FC Köln. Der Revierklub kam trotz einer Zwei-Tore-Führung nur zu einem 2:2 bei den Kölnern, die bei noch drei verbleibenden Spielen und acht Punkten Rückstand auf den Relegationsrang kaum noch Chancen auf den Klassenverbleib haben. Schalke hat nun sieben Punkte Vorsprung auf 1899 Hoffenheim und Rang fünf, dem ersten Platz der nicht zur Teilnahme an der Champions League berechtigt.

Vor 50.000 Zuschauern erzielten für die Königsblauen Breel Embolo (4. Minute) und Jewgeni Konopljanka (23.) in der ersten Halbzeit die Tore. Leonardo Bittencourt verkürzte für die Gastgeber (26.) noch vor dem Wechsel. Marcel Risse glich in der Schlussphase aus (84.). Guido Burgstaller kam in der Halbzeitpause ins Spiel, Alessandro Schöpf saß nur auf der Bank.