Sport | Fußball
10.09.2018

Auch ohne Ronaldo: Portugal schlägt Italien

Die Iberer setzten sich durch ein Tor von Andre Silva knapp aber hochverdient mit 1:0 durch.

Portugal feierte ein erfolgreiches Debüt in der Nations League. Der Europameister setzte sich im Heimspiel 1:0 gegen Italien durch. Damit übernahm die Auswahl von Teamchef Fernando Santos mit einem Spiel weniger die Tabellenführung in der Gruppe 3 der höchsten Liga. Italien muss hingegen nach dem 1:1-Auftakt gegen Polen mit nur einem Punkt um den Verbleib in der A-Gruppe bangen.

In Lissabon bestimmten die Gastgeber lange das Geschehen, deckten die Schwächen der Italiener im Aufbau und im Defensivverhalten schonungslos auf. Weil Portugal ein wenig das Glück und zudem die Abschlussqualität ihres Superstars Cristiano Ronaldo vermisste, dessen volle Konzentration derzeit Neo-Klub Juventus Turin gilt, hielten die Italiener bis zur 48. Minute die Null. Da schoss Andre Silva (Bild) mit links nach Bruma-Vorarbeit ein.

Klare Sache

Die Portugiesen dominierten auch in der Folge die Partie, ohne jedoch mit Geradlinigkeit vor dem Tor zu glänzen. Am Ende verhinderte auch Italiens Junggoalie Gianluigi Donnarumma eine noch höhere Niederlage des Teams von Starcoach Roberto Mancini. Dieser musste auch in seinem fünften Spiel als Teamchef ein Gegentor hinnehmen.

In der Liga B verlor Schweden vier Tage nach der 0:2-Testniederlage in Österreich gegen die Türkei nach einer Zwei-Tore-Führung noch 2:3. In Liga C kam WM-Teilnehmer Serbien in Belgrad nicht über 2:2 gegen Rumänien hinaus.