© EPA/Cath Ivill/NMC/Pool

Sport Fußball
08/01/2020

Arsenal gewinnt den FA-Cup im Finale gegen Chelsea

Die "Gunners" setzten sich im Endspiel im Wembley Stadion nach 0:1-Rückstand noch mit 2:1 durch.

Der FC Arsenal ist zum 14. Mal englischer Fußball-Pokalsieger. Dank des Doppelpacks des früheren Dortmunders Pierre-Emerick Aubameyang setzten sich die Gunners im FA-Cup-Finale am Samstag mit 2:1 (1:1) gegen den Lokalrivalen FC Chelsea durch und qualifizierten sich damit auch noch für die Europa League.

Aubameyang (28. Minute/Strafstoß, 67.) drehte die Partie für den Rekord-Pokalsieger, nachdem Chelsea durch den ehemaligen BVB-Profi Christian Pulisic (5.) früh in Führung gegangen war. Chelsea musste die Partie nach einer Gelb-Roten Karte für Mateo Kovacic (73.) in Unterzahl beenden.

Arsenal, bei dem der deutsche Ex-Weltmeister Mesut Özil erneut nicht im Kader stand, gelang damit ein versöhnlicher Abschluss einer ansonsten enttäuschenden Saison. Als Achter der Premier League hatten die Londoner die Europa-League-Qualifikation über die Tabellenposition zuvor verpasst. Coach Mikel Arteta hatte den FA Cup bereits als Spieler zweimal mit Arsenal gewonnen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.