© APA/AFP/CARL DE SOUZA

Sport Fußball
04/09/2019

Argentinien und Kolumbien richten Copa America 2020 aus

Die Meisterschaft wird erstmals in zwei Ländern ausgetragen. Damit soll den Fans die Anreise erleichtert werden.

Die südamerikanische Fußballmeisterschaft Copa America wird im kommenden Jahr erstmals in zwei Ländern ausgetragen. Argentinien und Kolumbien teilen sich die Ausrichtung der Copa America 2020, teilte der südamerikanische Fußballverband Conmebol am Dienstag in Rio de Janeiro mit.

"Das Hauptziel dieser Änderung ist es, den Fans die Anreise zu erleichtern und die Spiele der Nationalmannschaften geografisch näher an das südamerikanische Publikum zu bringen", sagte Conmebol-Präsident Alejandro Dominguez.

Für die Gruppenphase der Copa America 2020 werden die Mannschaften geografisch eingeteilt. Die Nord-Gruppe mit Kolumbien, Brasilien, Venezuela, Ecuador und Peru trägt ihre Spiele in Kolumbien aus, die Südgruppe mit Argentinien, Chile, Uruguay, Paraguay und Bolivien in Argentinien. Zu jeder Gruppe kommt noch eine Gastmannschaft. In jeder Gruppe qualifizieren sich vier Mannschaften für das Viertelfinale. Insgesamt werden 38 Partien gespielt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.