Sport | Fußball
29.05.2018

Werner Grabherr wird jüngster Bundesliga-Trainer

Altach präsentiert den 32-Jährigen, der bis dato für die Gesamtvermarktung zuständig als neuen Cheftrainer.

Altach hat sich bei der Trainersuche für eine vereinsinterne Lösung entschieden. Werner Grabherr, der bis dato für die Gesamtvermarktung zuständig war, wurde am Dienstag als neuer Trainer präsentiert.

Der 32-Jährige tritt die Nachfolge von Klaus Schmidt an und ist jüngster Chefcoach in der Bundesliga. Grabherr, der ab Juli den UEFA Pro-Lizenz Kurs des ÖFB besuchen wird, erhält einen Vertrag für die Saison 2018/19.

Grabherr nimmt seine Arbeit mit dem Saison-Trainingsstart am 18. Juni auf. Er hatte Altach schon Ende 2016 nach dem Abgang Damir Canadis interimistisch betreut. Nach sieben Spielen in der Verantwortung hatte Grabherr damals am Vorweihnachtstag wegen fehlender UEFA-Pro-Lizenz Martin Scherb Platz machen müssen, er rückte wieder ins zweite Glied.

"Mit Werner Grabherr übernimmt ein Trainer diese Rolle, der die Mannschaft, den Klub und das gesamte Umfeld gut kennt und unser vollstes Vertrauen genießt.", begründete Georg Zellhofer, Altachs Geschäftsführer Sport, die Personalentscheidung. "Er wird zusammen mit seinem Trainerteam versuchen, unsere Mannschaft stets zu verbessern, gut auf die neuen Herausforderungen vorzubereiten und auch neue Akzente in die Trainerarbeit miteinfließen zu lassen."