Nur John Terry (li.) konnte Petr Cech (re.) bezwingen.

© Reuters/ANDREW WINNING

England
03/29/2014

Alle spielten für Liverpool

Chelsea verliert bei Crystal Palace, Arsenal – Manchester City endet 1:1.

Ohne zu spielen war der FC Liverpool der große Sieger am Samstag in England.

Tabellenführer Chelsea verlor überraschend bei Abstiegskandidat Crystal Palace 0:1, Routinier John Terry unterlief in der 52. Minute das entscheidende Eigentor. Nach Chelseas zweiter 0:1-Auswärtsniederlage in Folge – dazwischen lag der fulminante 6:0-Heimsieg über Arsenal – sagte Startrainer Jose Mourinho: „Nun glaube ich nicht mehr, dass wir die Liga gewinnen können.“

Zumindest bis Sonntag bleibt Chelsea aber Tabellenführer. Denn Manchester City verpasste durch ein 1:1 im Schlager bei Arsenal den Sprung an die Spitze, City bleibt zwei Punkte hinter Chelsea, hat aber auch zwei Spiele weniger ausgetragen.

David Silva hatte nach einem Lattenschuss von Edin Dzeko City in der 18. Minute in Führung gebracht. Arsenal zeigte sich von dem Gegentor wenig beeindruckt und war über weite Strecken die bessere Mannschaft. In der 53. Minute traf Mathieu Flamini nach einer Flanke von Lukas Podolski zum Ausgleich. Arsenal bleibt fünf Punkte hinter Chelsea Vierter.

Am Sonntag reicht nun dem FC Liverpool daheim gegen Tottenham ein Unentschieden, um die Tabellenführung zu übernehmen. Seit 1990 warten die Reds bereits auf den 19. Meistertitel. Die 1992 eingeführte Premier League konnte Liverpool noch nie gewonnen.

Manchester United gewann unter Alex Ferguson die Premier League dagegen 13 Mal, unter seinem Nachfolger David Moyes ist man vom 14. Titel meilenweit entfernt, immerhin gab’s Samstagmittag einen 4:1-Heimsieg über Aston Villa (Weimann spielte durch).

Vor dem Anpfiff hatten einige Fans ein Flugzeug gechartert, dieses zog ein Banner über das Stadion, auf dem der Rauswurf von Coach Moyes gefordert wurde. Als Villa dann auch noch durch Ashley Westwood (13.) in Führung ging, drohte Unheil. Doch Rooney (20./45./Foulelfmeter) und Juan Mata (57.) mit seinem ersten Tor für United drehten die Partie. Den Schlusspunkt setzte Javier Hernández in der Nachspielzeit (90.+1).

Stoke City setzte sich mit ÖFB-Teamspieler Marko Arnautovic von der unteren Tabellenhälfte ab. Die "Potters" feierten mit einem 1:0 gegen Hull City den dritten Sieg in Serie und haben damit Platz zehn mit sechs Punkten Vorsprung auf die Verfolger abgesichert.

Tabelle England: Premier League
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.