Sport | Fußball
04.08.2018

2. deutsche Liga: Siegreicher Saisonstart für den 1. FC Köln

Louis Schaub spielt beim 2:0 in Bochum 70 Minuten lang. Kerschbaumer gelingt beim 1:2 Ingolstadts ein Traumtor.

Dem 1. FC  Köln ist ein Start nach Maß in die neue Saison in der 2. deutschen Bundesliga gelungen. Am Samstag gewann der Erstliga-Absteiger auswärts gegen den VfL Bochum mit 2:0 (1:0). Beim Einstand von Markus Anfang als Kölner Trainer gingen die Gäste durch ein Eigentor des Bochumer Maxim Leitsch (44. Minute) in Führung. Anschließend erhöhte Rafael Czichos (60.). Kölns Verteidiger Jorge Meré wurde mit Gelb-Rot vom Platz gestellt (71.).

Beide Teams agierten beim Saisonauftakt vor 26 600 Zuschauern im ausverkauften Bochumer Stadion spielstark. Im Duell der Aufstiegskandidaten erarbeitete sich Bochum zunächst die besseren Torchancen. VfL-Angreifer Robbie Kruse scheiterte jedoch mit einem Kopfball (17.) und einem Schuss (23.) am Kölner Schlussmann Timo Horn. Köln war in der Offensive lange harmlos, profitierte aber kurz vor der Pause von einem Missverständnis zwischen VfL-Keeper Manuel Riemann und Leitsch, der mit dem Hinterkopf zur Kölner Führung traf.

Bei Temperaturen über 30 Grad versuchte Bochum im zweiten Abschnitt das Tempo zu erhöhen, entwickelte aber nur wenig Durchschlagskraft. Die Gäste agierten effektiver: Czichos, Neuzugang von Holstein Kiel, traf aus kurzer Distanz, nachdem Riemann einen Schuss von Christian Clemens nur abklatschen ließ. Auch nach dem Platzverweis gegen Meré war Köln das präsentere Team.

Kerschbaumer traf

Der FC Ingolstadt verlor hingegen sein Auftaktspiel. Den "Schanzern" gelang durch Neuzugang Konstantin Kerschbaumer zwar ein Traumstart (5.), doch Jahn Regensburg drehte die Partie im eigenen Stadion noch zu einem 2:1 (1:1). Bei den Gästen kamen auch die anderen beiden ÖFB-Legionäre zum Einsatz (Marco Knaller spielte durch, Thorsten Röcher bis zur 80.).

Ein Erfolgserlebnis gab es unterdessen für Lukas Gugganig, der mit Greuther Fürth zu Hause dank dreier später Tore gegen Sandhausen (Stefan Kulovits auf der Bank) mit 3:1 (0:0) gewann.