Enttäuscht: Die Bayern suchten nach dem 1:3 in Leverkusen vergeblich nach ihrer Fassung.

© REUTERS/WOLFGANG RATTAY

Sport Fußball
02/02/2019

Patzer der Bayern: Schon sieben Punkte Rückstand auf Dortmund

Der Meister verliert in Leverkusen 1:3, Dortmund spielt in Frankfurt beim Hinteregger-Debüt 1:1.

Der deutsche Meister Bayern München hat bei der Jagd auf Bundesliga-Spitzenreiter Borussia Dortmund einen schmerzhaften Dämpfer erhalten. Die Bayern verloren in Leverkusen nach 1:0-Führung noch 1:3, der Rückstand auf den BVB, der sich in Frankfurt mit einem 1:1 begnügen musste, wuchs auf sieben Punkte an. Zudem verloren die Münchner ihren zweiten Platz an Borussia Mönchengladbach. Die Fohlen kamen bei Schalke 04 zu einem 2:0-Erfolg und sind aufgrund der besseren Tordifferenz vor dem punktegleichen Rekordmeister.

Bayern-Trainer Kovac musste unter anderem den Ausfall von Torwart Manuel Neuer verkraften, der wegen einer Verletzung an der rechten Hand fehlte. David Alaba absolvierte sein 328. Pflichtspiel für die Bayern und zog damit mit Uli Hoeneß gleich. Knapp vor der Pause wurde es turbulent, Goretzka brachte die Bayern per Kopf in Führung (41.). Dann wurde Julian Baumgartlinger bei Leverkusen für den verletzten Harvertz eingewechselt, knapp danach ein Lewandowski-Tor vom Video-Referee wegen Abseits nicht anerkannt.

Die Werkself agierte nach Wiederbeginn zielstrebiger. Ein Foul von Coman an Volland vor dem Bayern-Tor war dann Ausgangspunkt zum Ausgleich. Bailey wuchtete den Freistoß aus 22 Metern ins lange Eck, unhaltbar für Ullreich. Bayer blieb dran, und die Gäste ließen sich im Vergleich zur ersten Hälfte den Schneid abkaufen. Ein schnellen Konter und die präzise Hereingabe von Karim Bellarabi nutze Volland per Abstauber zum zweoiten Bayer-Tor. Der drei Minuten zuvor für den überragenden Bailey eingewechselte Alario machte dann bei einem Konter alles klar. 

Anders als bei Lewandowski sah der Videoschiedsrichter diesmal  keine Abseitsstellung, die der Linienrichter angezeigt hatte. Aleksandar Dragovic saß bei Leverkusen nur auf der Bank.

Punkteverlust

Dortmund kam in Frankfurt beim Debüt von Martin Hinteregger nach seinem Wechsel von Augsburg zur Eintracht  nur zu einem 1:1. Dabei ging man standesgemäß durch Kapitän Reus in Führung (22.) und setzte in Folge die Frankfurter extrem unter Druck. Reus hätte gleich zwei Mal erhöhen können, einmal traf er dabei die Latte. So blieb das Team von Adi Hütter im Spiel und glich durch Jovic noch vor der Pause aus.

Düsseldorf kam bei Hoffenheim zu einem 1:1, Markus Suttner aber bei seinem neuen Arbeitgeber Fortuna nicht zum Einsatz. Sehr wohl jedoch Kevin Stöger, der den Ausgleich einleitete.

Unterdessen brachte sich Leipzig-Trainer Ralf Rangnick  als möglicher Nachfolger von Bundestrainer Joachim Löw ins Spiel. Die Leipziger befinden sich aktuell auf einem sehr guten Weg in Richtung der Champions-League-Plätze.

20. Runde:

Freitag, 01.02.2019

 

 

Hannover 96 - RB Leipzig

0:3

(0:1)

Hannover: Wimmer und Sahin-Radlinger auf Bank; Leipzig: Sabitzer und Laimer spielten durch, Ilsanker auf Bank

 

 

Samstag, 02.02.2019

 

 

1899 Hoffenheim - Fortuna Düsseldorf

1:1

(1:0)

Hoffenheim: Posch und Grillitsch spielten durch, Ch. Baumgartner nicht im Kader. Düsseldorf: K. Stöger bis 94., Suttner Ersatz.

 

 

Bayer Leverkusen - Bayern München

3:1

(0:1)

Leverkusen: Baumgartlinger ab 45.+1, Dragovic, Özcan Ersatz. Bayern: Alaba spielte durch.

 

 

Eintracht Frankfurt - Borussia Dortmund

1:1

(1:1)

Frankfurt: Hinteregger spielte durch, Trainer Hütter.

 

 

Hertha BSC Berlin - VfL Wolfsburg

0:1

(0:0)

Hertha: Lazaro spielte durch. Wolfsburg: Pervan Ersatz.

 

 

1. FC Nürnberg - Werder Bremen

1:1

(0:0)

Nürnberg: Margreitter spielte durch, Jäger Ersatz. Bremen: Harnik bis 46., Friedl Ersatz.

 

 

Schalke 04 - Borussia Mönchengladbach

0:2

(0:0)

Sonntag, 03.02.2019

 

 

FC Augsburg - FSV Mainz 05

15.30

 

VfB Stuttgart - SC Freiburg

18.00

 

Tabelle:

1.

Borussia Dortmund

20

15

4

1

51:20

31

49

 

2.

Borussia Mönchengladbach

20

13

3

4

41:18

23

42

 

3.

Bayern München

20

13

3

4

44:23

21

42

 

4.

RB Leipzig

20

11

4

5

38:18

20

37

 

5.

Eintracht Frankfurt

20

9

5

6

40:27

13

32

 

6.

VfL Wolfsburg

20

9

4

7

29:27

2

31

 

7.

Bayer Leverkusen

20

9

3

8

32:31

1

30

 

8.

1899 Hoffenheim

20

7

8

5

38:29

9

29

 

9.

Hertha BSC Berlin

20

7

7

6

31:31

0

28

 

10.

Werder Bremen

20

7

6

7

32:32

0

27

 

11.

FSV Mainz 05

19

7

6

6

22:25

-3

27

 

12.

Schalke 04

19

6

4

10

24:29

-5

22

 

13.

Fortuna Düsseldorf

20

6

4

10

22:39

-17

22

 

14.

SC Freiburg

19

5

6

8

24:32

-8

21

 

15.

FC Augsburg

19

3

6

10

26:33

-7

15

 

16.

VfB Stuttgart

19

4

2

13

15:42

-27

14

 

17.

1. FC Nürnberg

20

2

6

12

17:44

-27

12

 

18.

Hannover 96

20

2

5

13

18:44

-26

11