Sport | Fußball
08.04.2018

1:1 - Madrider Stadtderby war eines für die Tormänner

Real war gegen Atletico überlegen, scheiterte beim 1:1 aber immer wieder an Goalie Jan Oblak.

In der Liga läuft es für Real Madrid weiterhin nicht so gut wie in der Champions League: Das Derby gegen Atletico war bei vier Punkten Rückstand die vielleicht letzte Chance, noch  Rang zwei zu erobern. Doch der Stadtrivale eroberte mit dem  1:1 einen Punkt beim Rivalen.

In Halbzeit eins war Real stark und überlegen. Atletico-Goalie Oblak rettete gegen Ronaldo und Varane. Bei der besten Chance war er chancenlos: Marcelos Schlenzer landete am Lattenkreuz, der Nachschuss von Carvajal wurde aber wieder zur Beute des Slowenen (42.). Aber auch Real-Tormann Navas bewies bei der einzigen Chance Atleticos gegen Costa  seine Klasse (30.).

In Minute 53 bebte das Estadio Bernabeu, Cristiano Ronaldo – wer sonst? – hatte getroffen. Die verdiente Führung hielt aber nur vier Minuten.  Griezmann war mit einem gezielten Abstauber zur Stelle. Das  Derby blieb packend. In der Nachspielzeit schoss Real-Kapitän Sergio Ramos aus 21 Metern Richtung Kreuzeck, aber Oblak parierte auch diesen Freistoß.

Barcelonas Rekord

Nächster Rekord für den FC Barcelona:  Mit dem 3:1-Heimsieg über Leganes durch drei Tore von Lionel Messi sind die Katalanen schon seit 38 Meisterschaftspartien ungeschlagen. Dies gelang zuvor nur Real Sociedad in den Jahren 1979 und 1980.

Die bisher letzte Niederlage gab es am 8. April 2017 beim 0:2 in Malaga. „Dieser Rekord beweist, wie stark die Mannschaft ist“, freute sich Coach Ernesto Valverde und widmete den Erfolg auch seinem Vorgänger Luis Enrique, der mit den ersten sieben ungeschlagenen Liga-Matches beteiligt war.

Hauptgarant für den Rekord war aber Messi. Der 30-Jährige, der mit 29 Treffern die Torschützenliste anführt, war in 37 der 38 Partien im Einsatz. Ein Spiel im März (gegen Malaga) versäumte er wegen der Geburt seines dritten Kindes.