Sport | Fußball
07.08.2018

1:1 im CL-Quali-Duell der möglichen Salzburg-Gegner

Roter Stern Belgrad kam zuhause nicht über ein 1:1 gegen Spartak Trnava hinaus. Sturm-Bezwinger Ajax spielte 2:2 in Lüttich.

Im Duell zwischen Salzburgs möglichen Gegnern im Play-off um den Einzug in die Fußball-Champions League hat es am Dienstag keine Vorentscheidung gegeben. Roter Stern Belgrad und Spartak Trnava trennten sich im Hinspiel der 3. Quali-Runde mit einem 1:1-Remis. Goalgetter El Fardou Ben Nabouhane brachte die Belgrader per Elfmeter in Führung (23.), die Erik Grendel zwei Minuten später ausglich.

Bei den Slowaken kamen die Österreicher Marvin Egho und Stefan Miesenböck in der Schlussphase in die Partie. Löst Salzburg die Pflichtaufgabe Shkendija Tetevo, trifft Österreichs Ligakrösus am 21./22. bzw. 28./29. August auf den Sieger dieses Duells. Das entscheidende Rückspiel würden die Salzburger zu Hause bestreiten.

Sturm-Graz-Bezwinger Ajax Amsterdam musste bei Standard Lüttich in der 94. Minute das 2:2 aus einem Elfmeter hinnehmen. Klaas-Jan Huntelaar (19.) und Dusan Tadic (34.) hatten den niederländischen Rekordmeister zuvor, wie zuletzt in Graz, mit 2:0 in Führung geschossen. ÖFB-Teamspieler Maximilian Wöber saß bei Ajax nur auf der Ersatzbank.